Schlagwort: Festgeld

Sicher und rentabel sparen in Krisenzeiten

Sicher und rentabel sparen in Krisenzeiten

News
Die Euro- und Finanzkrise machen es Sparern sehr schwer, die richtige Anlageform für ihr Geld zu finden. Verunsicherung, Angst und Ratlosigkeit sind derzeit nicht nur bei Kunden, sondern auch bei Vermögensberatern festzustellen. Um das Vermögen zu erhalten und weiter aufzubauen, kommt es nun entscheidend darauf an, die richtige Anlageform auszuwählen. Sachwerte Viele Experten raten wegen der großen Unsicherheiten an den Kapital- und Finanzmärkten zur Investition in Sachwerte wie Immobilien und Gold. Doch das ist für viele Kleinanleger kaum möglich, außerdem drohen auch hier große Verlustrisiken. Sollte sich nämlich herausstellen, dass es bei diesen Anlageformen bereits zu großen Überwertungen gekommen ist, wird die Korrektur des Marktpreises nicht lange auf sich warten lassen. Festverzin
Das beste Festgeld-Angebot finden

Das beste Festgeld-Angebot finden

News
Festgeld ist nach wie vor eine der sichersten und zinsstärksten Anlageformen: Es ist möglich, mit garantierten Zinsen und Einlagensicherung in unbegrenzter Höhe sein Erspartes bei Zinsen von, je nach Anbieter und Laufzeit, zwischen 2% und mehr als 4% anzulegen. Für wen lohnt sich das Festgeld? Besonders für Sparer, denen Fonds nicht sicher genug sind, ist also das Festgeld die renditestärkste Option, und eignet sich besonders für alle, die ihr Erspartes für längere Zeit entbehren können. Zwar gibt es auch Festgeldkonten die für nur 12 Monate abgeschlossen werden, die höchsten Zinsen erhält man allerdings, wenn man das Geld für mehr als 36 Monate fest auf dem Konto anlegt. Für diesen Zeitraum kann man nicht über das Geld verfügen und riskiert Zinsverluste, wenn man das Konto vorzeitig kün
Tagesgeld oder Festgeld – Pros und Kontras

Tagesgeld oder Festgeld – Pros und Kontras

Termingelder
Sowohl Tagesgeld- als auch Festgeldkonten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit in Deutschland. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Beide bieten weitaus höhere Zinsen als das klassische Sparbuch und sind dabei nahezu risikolos. Zwischen beide Anlageformen gibt es aber einige Bedeutende Unterschiede, die man bei der Auswahl seiner Investition beachten sollte: Die Verzinsung Auf den ersten Blick liegen die gezahlten Zinsen für Fest- und Tagesgeld oft nah beieinander. Dabei gilt die Faustregel, dass bei sehr kurzen Laufzeiten meist die auf das Tagesgeld, bei längerer Bindung jedoch die auf das Festgeld gezahlten Zinsen attraktiver sind. Ein bedeutender Unterschied bei Verzinsung ist aber, dass es sich bei einer Festgeldanlage um einen fixen Zins handelt. Der Zinssatz bleibt also über die
Tagesgeld – eine Alternative zum Sparbuch

Tagesgeld – eine Alternative zum Sparbuch

Sparkonto
Sollte früher das liebe und meist hart ersparte Geld möglichst sicher angelegt werden, so war häufig klar, dass das Sparbuch dafür die Anlageform der Wahl ist. Doch heute ist das gute alte Sparbuch im Vergleich zu modernen Geldanlagen meist nicht mehr sehr attraktiv. Andere bequeme und moderne Alternativen locken nämlich mit einer einfachen, rentablen und sicheren Geldanlage. Ganz vorne mit dabei ist hier das inzwischen sehr populäre Tagesgeld. Bei dieser Anlageform wird das Geld – meist gut verzinst - auf einem speziellen Konto angelegt. Hier ist das Geld in der Regel ähnlich sicher wie auf einem Girokonto und zudem auch noch täglich verfügbar. Fest- und Tagesgeldkonten Das Sparbuch ist in Deutschland ein echter Klassiker, wenn es um die Anlage von Geld geht. Seinen Ruf konnte sich da
Mit Festgeld kann man nicht reich werden

Mit Festgeld kann man nicht reich werden

Termingelder
Es gibt verschiedene Gründe, Geld zu investieren. Nicht immer geht es darum, das vorhandene Kapital zu vermehren. Manchmal reicht es schon aus, wenn die Inflation ausgebremst wird. Ein mutiger Anleger spekuliert an der Börse. Dort sind zweistellige Renditen möglich. Allerdings kann es jederzeit auch zu Verlusten kommen. Deswegen ist die Börse nichts für Menschen, die ihr hart erarbeites Geld nicht aufs Spiel setzen wollen. Festgeld bringt keine großen Zinsgewinne. Es handelt sich um eine Anlageform, die für das kurzfristige Parken von Geld gedacht ist. Der Zinssatz reicht bestenfalls aus, um die Inflationsrate auszugleichen. Nur selten ist mit Festgeld mehr möglich. Doch das bedeutet immerhin, dass die geparkte Summe keinen oder nur einen geringen Wertverlust erleidet. Im Prinzip

Tagesgeld – Die Zinsen sind im Keller

News
Die globale Wirtschaftskrise hat auch vor stets beliebten und soliden Anlageformen wie dem Tagesgeld nicht halt gemacht. Mittlerweile findet der Einzelne nur noch mit sehr viel Glück Angebote eines Tagesgeldkontos mit lohnender Verzinsung. In der Regel liegen die Angebote hierbei mittlerweile bei unter vier Prozent und sind an gewisse Bedingungen geknüpft. Laut Frankfurter Finanzberatung liegt die Verzinsung von Tagesgeld hierzulande im Schnitt bei mageren 1,86 Prozent. Noch vor zwei Wochen lagen diese knapp über der 2-Prozent-Marke. Wer von höheren Zinsen profitieren möchte, muss Abstriche hinsichtlich Anlagesicherheit oder Befristung des Angebotes hinnehmen. Niederländische Banken hingegen bieten ihren Kunden nach wie vor Tagesgeldkonten zu honorablen Zinskonditionen jenseits der 4-P
Was versteht man unter Termingeldern?

Was versteht man unter Termingeldern?

Termingelder
Der Markt an Geldanlagen ist reichlich und für den unerfahrenen Anleger oftmals ein Buch mit sieben Siegeln. Eine durchaus lohnenswerte Anlagealternative stellen so genannte Termingelder dar. Hierunter sind alle Geldanlagen zu verstehen, die zeitlich befristet angelegt werden. Im Einzelnen kann man zwischen zwei verschiedenen Formen von Termingeldern unterscheiden: 1.    Festgeld 2.    Kündigungsgeld Das Charakteristische an Festgeldern ist, dass diese stets eine feste Laufzeit besitzen und nach der Ende der vereinbarten Laufzeit wahlweise verlängert oder ausgezahlt werden können. Bei einer Verlängerung gilt jedoch nicht zwangsweise der bisherige Zinssatz. Dieser bemisst sich am aktuellen Geldmarktzins. Dies kann für den Anleger somit entweder vorteilhaft oder nachteilig sein. (m