Existenzgründung

Gründerinnen bei Krediten im Nachteil

Gründerinnen bei Krediten im Nachteil

Existenzgründung, Kredit/Finanzierung
Wenn Frauen Unternehmen gründen wollen, haben sie es schwerer als Männer an Kredite zu kommen. Das liegt an einer indirekten Diskriminierung. Unternehmerinnen machten im Jahre 2015 insgesamt rund 298 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland. Das sind etwa sieben Prozent des Gesamtumsatzes im Mittelstand mit etwa 3,3 Millionen Beschäftigten. Die Anzahl von Unternehmerinnen wächst, trotzdem halten sich ein paar Hürden hartnäckig. Unternehmen starten in Frauenhand kleiner und zaghafter So haben es Gründerinnen schwerer als Männer, an Kredite von der Bank zu kommen. Der Grund dafür ist nicht etwa, dass die Berater sie direkt diskriminieren würden. Ihre Kreditanfragen werden trotzdem häufig abgelehnt, weil Frauen anders an Gründungen herangehen. Sie gründen meist in Branchen, die einen ger
Unternehmensgründung – ein Leitfaden

Unternehmensgründung – ein Leitfaden

Existenzgründung
Bei der Unternehmensgründung müssen viele rechtliche Bedingungen beachtet werden – diese sollen das Start-up unter anderem auch schützen. Um einen reibungslosen Start in die Existenzgründung zu ermöglichen, müssen sich Bald-Unternehmer daher auch mit Richtlinien und Gesetzen vertraut machen. Damit die Geschäftsidee in die Realität umgesetzt wird, sollten die folgenden Schritte in dieser Reihenfolge beachtet werden. Schutzrechte sichern und Genehmigungen einholen Bereits vor der Unternehmensgründung sollten die notwendigen Schutzrechte gesichert werden. Hierzu zählen nicht nur Patente für Erfindungen, Logo und Firmennamen, sondern auch eine passende Domain. Auf diese Weise können Unternehmensgründer vermeiden, dass Dritte unberechtigt von den wichtigsten Ressourcen Gebrauch machen kön
GmbH Gründung mit einer Vorratsgesellschaft

GmbH Gründung mit einer Vorratsgesellschaft

Existenzgründung
Die Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland stellt Unternehmensgründern eine Anzahl von Rechtsformen (Unternehmensformen) zur Verfügung und überlässt es in der Regel den Eigentümern oder Gründern, die Entscheidung für eine Bestimmte Rechtsform nach betriebswirtschaftlichen , steuerlichen und andere (z.B. erbrechtlichen) Gesichtspunkten zu treffen. Die wichtigsten Rechtsformen sind privatwirtschaftliche Betriebe, erwerbswirtschaftliche Betriebe und Genossenschaften. Die erwerbswirtschaftlichen Betriebe werden in Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften unterteilt. Eine Vielzahl der Unternehmensgründer entscheidet sich als Start-up für die Gründung einer GmbH. Das Recht der GmbH ist im Gesetz betreffend der Gesellschaften mit Beschränkter Haftung vom 20.05.1988 ist im HGB (Hande
Businessplan vom Unternehmensberater- Ja oder Nein?

Businessplan vom Unternehmensberater- Ja oder Nein?

Existenzgründung
Mit einem Businessplan schafft sich ein Unternehmer nicht nur eine eventuell notwendige Grundlage für die Finanzierung seines Unternehmens, sondern zudem ein Konzept - welches einer Existenzgründung hauptsächlich auch als Leitfaden dient. Selten jedoch verfügt ein zukünftiger Unternehmer über ausreichende Erfahrungswerte, um seinen Businessplan realistisch und zukunftsorientiert zu erstellen. Wird ein Businessplan hingegen von einem Unternehmensberater erstellt, sind alle wichtigen Details enthalten und ermöglichen auf diese Weise wegweisende punktgenaue Entscheidungen. Die größten Fehler eines Businessplans Wird ein Businessplan nicht professionell von einem Unternehmensberater erstellt und nachvollziehbar erläutert, sind gravierende fehlerhafte Details in der Erstellung und während e
Unternehmensgründung: Der Weg in die Selbstständigkeit

Unternehmensgründung: Der Weg in die Selbstständigkeit

Existenzgründung
Jedes große Unternehmen hat einmal klein und bescheiden angefangen. Die klassische Erfolgsstory ist dabei in der Regel eine amerikanische, weil in Deutschland das Betreiben eines Gewerbes in einer Garage gegen mehrere Gesetze verstoßen würde. Entsprechend wichtiger ist in diesem Zusammenhang die richtige Planung und Ausgestaltung der eigenen Unternehmung. Die Finanzierung sicherstellen In den wenigsten Fällen verfügt man als Gründer zu Beginn selbst über ausreichende finanzielle Mittel zum Start in die Selbständigkeit. Denn neben Investitionen in die Firma muss in der Gründungsphase auch der eigene Lebensunterhalt abgesichert sein. Hier kann ein Gründungszuschuss der Arbeitsagentur weiterhelfen. Um den Kredit einer Bank oder der Arbeitsagentur bewilligt zu bekommen, muss daher ein B
Existenz: Das eigene Unternehmen gründen

Existenz: Das eigene Unternehmen gründen

Existenzgründung
Der Traum von der Selbständigkeit ist nach wie vor attraktiv. Die Möglichkeit, eigene Vorstellungen zu verwirklichen, selbstbestimmt zu arbeiten und Erfolg zu erleben, macht den besonderen Reiz einer Existenzgründung aus. Wer ein Unternehmen gründen will, muss sein Vorhaben allerdings genau vorbereiten. Denn das Risiko des Scheiterns ist ansonsten groß. Von der Idee zur Umsetzung Die bloße Idee ist alleine nicht ausreichend. Notwendig ist ein detailliertes Konzept – der Businessplan. Darin wird im Einzelnen beschrieben, wie eine Geschäftsidee in die Praxis umgesetzt werden soll. Der Businessplan geht auf alle wesentlichen Fragen ein, die sich im Zusammenhang mit der Existenzgründung stellen. Er trifft Aussagen über das geplante Produkt oder die angebotene Dienstleistung und was das B
Existenzgründung finanzieren – diese Hilfen gibt es

Existenzgründung finanzieren – diese Hilfen gibt es

Existenzgründung
Viele Gründungen scheitern nicht an fehlenden Ideen, sondern am fehlenden Kapital. Dabei gibt es eine Vielzahl an öffentlichen Förderprogrammen, die Existenzgründer zu besonders günstigen Konditionen unterstützen. Auch wer selbst nur beschränkte eigene Mittel in sein Vorhaben einbringt, kann mit Förderung ein solides finanzielles Fundament errichten. Die wichtigsten Programme - ein Überblick Auf Bundesebene ist vor allem die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für Existenzgründungsprogramme zuständig. Auch auf Länderebene und zum Teil sogar auf kommunaler Ebene werden Existenzgründungen gefördert. Ein besonders wichtiges Programm bildet das ERP-Kapital für Gründung der KfW. Damit können Gründer ein sogenanntes nachrangiges Darlehen bis zu 500.000 Euro in Anspruch nehmen. Durch die Nachr
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.