finanz-reporter.de

Mitarbeiter binden und motivieren – Tipps für Arbeitgeber

Das Thema Mitarbeitermotivation wird in den kommenden Jahren weiter an Gewicht zunehmen. Die zunehmende Überalterung der Gesellschaft führt mittel- bis langfristig zu einem Fachkräftemangel. Entsprechend stark wird die Konkurrenz um die besten Köpfe zwischen den Unternehmen ausgeprägt sein. Von daher stellt die Zufriedenheit von Mitarbeitern schon heute mit das wichtigste Kapital eines Unternehmens dar.

Das Gehalt allein genügt nicht

Selbstverständlich stellt sich ein Arbeitsverhältnis grundsätzlich als Austausch von Arbeitsleistung gegen Bezahlung dar. Eine zu niedrige Bezahlung führt daher so gut wie zwangsläufig zu einer Dämpfung der Motivation. Umgekehrt kann man als Betrieb allerdings deutlich mehr für die Motivation der Mitarbeiter tun als die bloße Erhöhung der Bezüge. Denn neben der monetären ist dem Arbeitnehmer auch die persönliche Anerkennung seiner Leistung wichtig. Insofern ist ein regelmäßiger Austausch zwischen Vorgesetzten und Angestellten unerlässlich. Dieser sollte in beiden Richtungen von Höflichkeit geprägt sein. Diese Höflichkeit sollte auch unter gleichgestellten Mitarbeitern vorausgesetzt und nötigenfalls mit Druck durchgesetzt werden. Denn Zufriedenheit und damit Motivation wächst deutlich schneller in einem harmonischen Arbeitsklima.

Dem Einzelnen mehr zutrauen

Lob und Anerkennung für Mitarbeiter sollte immer möglichst konkret erfolgen und am besten mit einem besonderen Vorteil verknüpft sein. Wer im Rahmen der Weihnachtsfeier einfließen lässt, dass diese aufgrund besserer Ergebnisse im abgelaufenen Jahr dieses Mal aufwändiger gestaltet werden konnte, stachelt den Ehrgeiz der eigenen Mitarbeiter an, diese Leistung zu wiederholen oder auch zu übertreffen. Hierfür ist die volle Entfaltung des Potentials der Angestellten eine unablässige Voraussetzung. Deshalb sollte man als Unternehmen immer darauf bedacht sein, die Spielräume einzelner Mitarbeiter eher auszuweiten als zu beschränken. Denn in ihre spezifischen Arbeitsfelder haben sie meist den deutlich klareren Einblick. Insofern lassen sich durch größere Entscheidungsspielräume für den einzelnen Angestellten meist deutlich bessere Gesamtergebnisse erzielen.

Incentives schaffen Anreize

Neben dem eigentlichen Gehalt sollten für Angestellte zusätzliche Anreize für bessere Leistungen geboten werden. Hierzu zählen Reisen oder auch Gutscheine zum Einkaufen, die Sie z.B. auf dieser Website erhalten können. Den besten Effekt erzielen hierbei meist Vergünstigungen, die zu einem höheren Freizeitwert führen. Denn bei intensiv genutzter Freizeit hat man den Kopf meist schneller wieder frei für betriebliche Fragen. Außerdem fördert ein gemeinsames Essengehen zum erfolgreichen Abschluss eines Projekts das Miteinander und damit auch das Arbeitsklima in nachhaltiger Weise.

 Bild: contrastwerkstatt – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.