Geldanlage

Immobilien: Bauzinsen auf dem tiefsten Stand seit Jahresbeginn

Immobilien: Bauzinsen auf dem tiefsten Stand seit Jahresbeginn

Geldanlage, Immobilien
Die Zinsen für ein langfristiges Baudarlehen betragen zurzeit etwa zwei Prozent. Das ist in diesem Jahr das bisherige Rekordtief. Experten rechnen mit einem leichten Zinsanstieg. Günstige langfristige Baudarlehen Die Zinsen für langfristige Baufinanzierungen haben ihren bisherigen Jahrestiefstand erreicht: Wie das Finanzvergleichsportal biallo.de berichtet, werden für Baudarlehen mit 15 Jahren Zinsbindung durchschnittlich 1,78 Prozent Zinsen verlangt, und für solche mit einer Laufzeit von 20 Jahren 2 Prozent. Die günstigsten Anbieter wurden von der FMH-Finanzberatung ermittelt: Es sind die Allianz mit 1,4 Prozent sowie die Degussa Bank mit 1,53 Prozent pro anno – bei einem Kaufpreis von 500.000 Euro, einem Darlehen von 250.000 Euro und einer anfänglichen Tilgung von 3 Prozent. Eine zehnj
Pro und Contra: Investment in Gold

Pro und Contra: Investment in Gold

Geldanlage
Zu Gold als Geldanlage gibt es immer wieder verschiedene Meinungen: Einerseits kann der Kauf von Gold das eigene Kapital vor einer Finanzkrise schützen, andererseits schwankt der Goldkurs mehr als weltweit gestreute Aktien – und liefert weniger Rendite. Weltweite Krisen als Nachfragemotor Zurzeit ist die Welt ein unruhiger Ort: Trump, Nordkorea und Co sorgen auch auf den Aktienmärkten für Unruhe – viele Anleger fangen an, sich um ihr Vermögen zu sorgen. In solchen Zeiten hat Gold Hochkonjunktur: Viele sehen in dem Edelmetall eine Art Notfallreserve, die das eigene Kapital vor dem Verlust von Kaufkraft schützt. Nur einen Teil des Vermögens in Gold investieren Wer aus Angst vor einem Finanzcrash um sein Vermögen fürchtet, kann einen Teil seines Kapitals in physisches Gold umwandeln – und
Aktienanlage: Das müssen Sie als Anleger wissen

Aktienanlage: Das müssen Sie als Anleger wissen

Geldanlage
Aktien sind in Zeiten des Niedrigzinses als Geldanlage immer interessanter geworden. Trotzdem schrecken der Fachjargon und die zahlreichen verwirrenden Zahlen viele potenzielle Anleger ab. Doch wenn man ein paar Grundregeln kennt, ist man beim Aktienkauf für den Aufbau eines eigenen Depots schnell in sicheren Fahrwassern. Investitionen in Aktien breit streuen Nicht all sein Geld in die Aktien eines Unternehmens zu investieren gehört zum kleinen Einmaleins der Anleger. Wenn die Aktien dieses Unternehmens an Wert verlieren, ist so ein Minus im Depot programmiert. Aber in einem Depot, dessen Aktien breit gestreut sind, kann der Verlust eines Papiers mit den Gewinnen von Aktien anderer Unternehmen aufgefangen werden. Sein Portfolio breit gestreut aufzubauen, ist also ein absolutes Muss. Nic
Fünf überraschende Fakten zu Bitcoins

Fünf überraschende Fakten zu Bitcoins

Geldanlage
Die digitale Währung der Bitcoins ist in aller Munde. Hier lesen Sie fünf Fakten über die Währung, die Sie garantiert ins Staunen versetzen. 1. Der einzige Supermarkt, der die Währung akzeptiert Die Zahl der Händler, bei denen man mit Bitcoins zahlen kann, steigt: Online wie offline. Es ist nur eine Frage der Zeit bis auch Online-Casinos mit Slots wie dem Rainbow Ryan Slot oder Bekleidungsfirmen mitziehen. Wer mit Bitcoins aber Eier, Milch und Brot kaufen möchte, hat jetzt schon einen Anlaufpunkt in Deutschland. Allerdings nur einen! Edeka Bleise in Hamburg ist bisher der einzige reguläre Supermarkt in Deutschland, der Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptiert. Doch an der Kasse muss man nach wie vor sein Portemonnaie zücken und nicht gar einen USB-Stick. Die Bitcoin-Zahlungsmöglichkeit gil
Beeinflussen Kryptowährungen den Goldpreis?

Beeinflussen Kryptowährungen den Goldpreis?

Geldanlage
Weltweit ist die Nachfrage nach Kryptowährungen wie Bitcoin ungebrochen – in so großem Maße, dass immer wieder der Begriff Krisenwährung verwendet wird. In jüngster Vergangenheit entwickelte sich der Kurs der Kryptowährungen häufig analog zum Goldpreis. Gibt es also eine Korrelation zwischen Bitcoin und Goldpreis? Gemeinsame Höchstmarken Seit Beginn des Jahres 2017 konnte der Goldpreis die Hürde von 1.300 US-Dollar pro Feinunze nicht überwinden, zumindest nicht langfristig. Allerdings erreichte Gold seine höchsten Stände immer dann, wenn auch der Bitcoin-Kurs in die Höhe schoss – etwa Mitte April 2017, als der Bitcoin mit 1.222 US-Dollar eine neue Bestmarke erreichte und der Goldpreis parallel dazu bei circa 1.300 US-Dollar lag. Anfang Juni klopfte der Goldpreis wieder bei 1.300 US-Dolla
Grüne Anleihen: Feste Zinsen für nachhaltige Finanzierungen

Grüne Anleihen: Feste Zinsen für nachhaltige Finanzierungen

Geldanlage
Grüne Anleihen dienen zum Finanzieren ökologisch nachhaltiger Projekte. Sie sind eine sinnvolle Art der Finanzierung und haben laut Meinung vieler Experten Zukunft, denn es werden immer mehr nachhaltige Großprojekte initiiert, um den Klimawandel aufzuhalten. Wachstumsstarkes Nischenprodukt Seit vor zehn Jahren die Europäische Entwicklungsbank (EIB) den ersten „Green Bond“ (Grüne Anleihe) herausgegeben hat, soll das weltweite Volumen im laufenden Jahr 2017 auf 200 Milliarden Euro steigen – diese Summe würde mehr als das Doppelte des Vorjahres betragen. In erster Linie werden die Bonds für den Bau von Anlagen zum Erzeugen von Strom aus erneuerbaren Energien verwandt, oder für die Steigerung der Energie-Effizienz von Unternehmen genutzt. Abgesehen von der Finanzierung „grüner“ Unternehme
Trautes Heim: Das ist beim Hauskauf zu beachten

Trautes Heim: Das ist beim Hauskauf zu beachten

Geldanlage
Der Traum wird Realität – die eigene Immobilie soll gekauft werden. Zuvor allerdings gilt es, diverse Dinge zu beachten. Wir sagen, welche das sind. Vor dem Hauskauf: Finanzrahmen klären Zu Beginn der Immobiliensuche muss der zur Verfügung stehende Finanzrahmen eingehend geklärt werden. Im Zweifel lieber niedriger kalkulieren, so vermeidet man Enttäuschungen. Wichtig sind zudem Fragen nach der benötigten beziehungsweise gewünschten Größe der Immobilie. Dabei sollten auch spätere Kinderwünsche berücksichtigt werden. Entscheidendes Kriterium: die Lage Entscheidend für den Wert der Immobilie ist die Lage. Wie sieht die Nachbarschaft aus? Gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten? Ist ein Kindergarten beziehungsweise eine Schule in der Nähe? Wie ist es um die Anbindung an öffentliche Verkehrsmitt
Virtuelle Münzen: Lohnt sich die Investition in Kryptowährungen?

Virtuelle Münzen: Lohnt sich die Investition in Kryptowährungen?

Geldanlage
Kryptowährungen wie Bitcoins und Ethereum polarisieren zurzeit die Finanzwelt. Die Wertsteigerung klingt märchenhaft. Lohnt sich die Investition in die digitalen Währungen? Hier mehr dazu erfahren. Was sind Kryptowährungen? Kryptowährungen oder Kryptogeld sind digitale Zahlungsmittel im Internet, die Transaktionen beschleunigen und vereinfachen sollen. Sie haben keinen materiellen, realen und geregelten Gegenwert wie etwa Gold, sind unabhängig vom Devisenhandel und unterliegen nicht der Steuerung durch die Zentralbanken – das soll Kryptowährungen krisensicher machen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Geld kann niemand die Produktion der Internetwährung beschleunigen, beeinträchtigen oder missbrauchen. Bitcoins werden nicht gedruckt, sondern mittels Software hergestellt. Das Wachstum der M
Rendite für den guten Zweck: Impact Investing

Rendite für den guten Zweck: Impact Investing

Geldanlage
Warum nicht Kapital gewinnbringend anlegen und dabei noch Gutes tun? Impact Investing ist ein neuer Trend, der genau das verspricht. Investieren und unterstützen Wenn Investitionen notwendig sind, um neue Arbeitsplätze in den armen Regionen der Welt zu schaffen oder armen Kindern eine gute Schulbildung zu ermöglichen, können Investoren Gutes tun – und immer mehr machen das: Die Schweizer Bank UBS hat unlängst Kundengelder in Höhe von etwa 2,3 Milliarden Euro in solche Projekte angelegt, und in den nächsten fünf Jahren sollen weitere 4,4 Milliarden hinzukommen. Berater der Bank sind davon überzeugt, dass das erst der Anfang ist – in den nächsten zwei Jahrzehnten schon könnte Impact Investing zu den beliebtesten Investitionsmöglichkeiten am Finanzmarkt gehören. Soziale, gesellschaftliche
Verbot der Nachschusspflicht für CFDs ist in Kraft

Verbot der Nachschusspflicht für CFDs ist in Kraft

Geldanlage
Seit August 2017 ist offiziell eine Nachschusspflicht beim CFD-Handel nicht mehr gestattet. Die Regel gilt für Kunden mit Hauptwohnsitz in Deutschland. Bereits im Dezember 2016 hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ein entsprechendes Gesetzesvorhaben angekündigt. Durch eine Verfügung der Finanzaufsicht im Mai 2017 war der CFD-Handel schon vorher eingeschränkt worden. Betrag wird durch Hebel vervielfacht CFD steht für Contracts for Difference oder Differenzkontrakte. CFDs mit Nachschusspflicht bedeuteten für den Anleger, dass er nicht nur mit seinem eingesetzten Geld handelte. Überstieg die auszugleichende Differenz den Kapitaleinsatz, musste er Geld nachschießen. Bei CFDs handelt es sich um gehebelte Finanzinstrumente. Das bedeutet, der eingesetzte Betrag wird
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.