finanz-reporter.de

Wenn die Kredittilgung auf sich warten lässt – fragwürdige Zinsmodelle bei Kredit-Lockangeboten

Viele Verbraucher sind in Zeiten der Finanzkrise auch privat überschuldet. Wenn diese Überschuldungssituation eingetreten ist, hat das meist auch eine Verschlechterung der Bonität zur Folge. Oft können dann nur noch eine Finanzierung und Kredite zu überhöhten oder sogar rechtswidrigen Zinsen aufgenommen werden. Dann ist es sehr schwer, überhaupt die Zinslast zu tragen – die Tilgung lässt dann erst recht auf sich warten.

Mit dem Dispo geht es los

Die Schuldenfalle beginnt bei vielen Verbrauchern mit dem Dispositionskredit bei der eigenen Hausbank. Dieser vereinbarte Kreditrahmen wird in angespannter finanzieller Situation oft zuerst bis zur Grenze ausgenutzt und kann nicht mehr zurückgeführt werden. In der Regel sind Dispositionskredite (die auch Kontokorrentkredite genannt werden) sehr teuer. Auf jeden Fall liegt der Zinssatz wesentlich über dem Zinssatz eines Ratenkredites, bei dem monatlich gleiche Raten zurückgezahlt werden und somit ein Ende hinsichtlich des Kredites abzusehen ist. Beim Dispositionskredit ist keine regelmäßige Rückzahlung vereinbart. Oft ist der Rahmen dann voll ausgeschöpft und monatlich fallen hohe Zinsen an. Der Kreditnehmer will den Kredit nicht in den Überziehungsbereich rutschen lassen und bezahlt folglich (wenn er noch kann) die Zinsen. Diese Zahlung bewirkt aber keine Tilgung des Kredites. Eine weitere Verschuldung erfolgt oft mit teuren Kreditkarten-Krediten. Auch hier werden monatlich hohe Zinsen fällig, die monatlich in Rechnung gestellt werden. Diese werden vom Kreditkartennutzer mit Bezahlen der Monatsabrechnung bezahlt, ohne dass eine Tilgung erfolgt. Auch hier gerät der Verbraucher weiter in eine Schuldenfalle.

Sittenwidrige Kredite

Bei mancher fragwürdigen Finanzierung übersteigen die Zinsen und Kosten die marktüblichen Zinsen erheblich. Wenn der vereinbarte Zins den marktüblichen effektiven Jahreszins um das Doppelte übersteigt, könnte Wucher vorliegen. Solche Zinsen sind sittenwidrig. Auch in den versteckten Kosten können sittenwidrige Abreden enthalten sein.
Bei eindeutig sittenwidrigen Krediten sollte die Zahlung verweigert und Rechtsrat eingeholt werden. In diesem Fall ist es auch zielführender und vernünftiger, die Entschuldung und den schuldenfreien Neustart mit Hilfe eines Verbraucherinsolvenzverfahrens sicherzustellen.

Verschuldungssituation vermeiden

Sie sollten es unbedingt vermeiden, in eine Verschuldungssituation zu geraten, in der Sie fragwürdige oder sogar sittenwidrige und damit rechtswidrige Zinsen zahlen, ohne jemals die Kredit – Tilgung zu erreichen. Auch die Inanspruchnahme von teuren Dispo-Krediten und überteuerten Kreditkarten, bei denen kein monatlicher Gesamtausgleich erfolgt, sollten Sie vermeiden.


Das Bildmaterial wurde erstellt von Rene Schubert (Fotolia)

Auch interessant