Zins-Hopping muss nicht sein

Viele Banken bauen in der Zwischenzeit darauf, mit besonders attraktiven Tagesgeldangeboten Neukunden zu gewinnen. Diese Angebote haben den ungewollten Nebeneffekt, dass viele Kunden ständig neue Tagesgeldkonten bei anderen Banken eröffnen, was auch als Zins-Hopping bezeichnet wird. Doch das Springen von einem Tagesgeldkonto zum nächsten muss nicht unbedingt sein, denn einige Banken bieten treuen Kunden kontinuierlich höhere Zinsen als die Konkurrenz. Was aktuelle Studien zu dem Thema an Tageslicht gebracht haben und welche Angebote dem Zins-Hopping gegenüberstehen, erfahren Sie hier.

Treue statt Wechselfreude – Warum sich eine dauerhafte Bindung lohnt

Eine Studie des Finanzjournalisten Udo Keßler zeigt es deutlich: Bei der Wahl des richtigen Angebots ist Treue durchaus lukrativ. Keßler errechnete mit Daten der FMH-Finanzberatung in Frankfurt, dass sechs Banken für ihre dauerhaften Stammkunden durchschnittlich einen höheren Zinssatz bereitstellen, als ihre Konkurrenten. Bei diesen Angeboten, wie zum Beispiel Geldanlagen mit der Volkswagenbank, können Anleger von überdurchschnittlich hohen Zinsen profitieren und so aufs Zins-Hopping verzichten. Auf diese Weise gelingt es den Banken das ständige Wechseln der Kunden zu unterbinden, denn jeder Neukunde kann nur ein einziges Mal von den attraktiven Zinssätzen profitieren.

Keßlers Studie zeigt ebenfalls, dass die sich die Konditionen der Wettbewerber in diesem Sektor gravierend unterscheiden. So sind bei einigen Anbietern deutlich mehr Zinserträge möglich als bei anderen. Bei einem Zahlenbeispiel mit einer Einzahlung von 10.000 Euro kommt heraus, dass der Mehrbetrag, gerechnet auf 9 Jahre, zu durchschnittlich verzinsten Sparbeträgen bis zu 800 Euro ausmachen kann. Die Zahlen machen deutlich, dass es sich für Sparer durchaus lohnen kann, auf Suche nach dauerhaften Tagesgeldangeboten mit hohen Zinssätzen zu gehen.

Zins-Hopping kontra Daueranlage

Zusammengefasst liefert Keßlers Studie eine wichtige Erkenntnis für den Markt der Tagesgeldangebote, nämlich dass Zins-Hopping nicht die lukrativste Anlagemöglichkeit darstellt. Als Alternative zum regelmäßigen Wechsel des Kontos stehen attraktive treue-gebundenen Tagesgeldangebote zur Verfügung. Wer richtig auswählt, profitiert von dauerhaften Zinsen auf Höchstniveau und erspart sich den allgemeinen Stress des Zins-Hoppings.

Bild: Thomas Reimer – Fotolia

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.