finanz-reporter.de

Kredite für Arbeitslose

Kredite für Arbeitslose zu bekommen, ist nach wie vor eher schwierig. Ohne ein Einkommen als Sicherheit lassen sich die wenigsten Kreditinstitute auf dieses Wagnis ein. In manchen Fällen verlangt der Kreditgeber eine andere Sicherheit, z.B. Immobilien oder andere Werte.

Die Kreditwürdigkeit eines Antragstellers wird vom jeweiligen Institut überprüft. Wenn man nicht erwerbstätig ist, sollte man sich gut überlegen, ob ein eventuell zu bekommender Ratenkredit auch zu den jeweiligen Konditionen zurückzahlbar ist. Immerhin bedeuten zu leistende Ratenzahlungen zur Tilgung der Kreditschulden eine Belastung. Es lohnt daher auf jeden Fall, sich die Zeit zu nehmen, sich die Bedingungen hinsichtlich Ratenhöhen, Zeitpunkten der Leistungen und Verpflichtungen u.s.w. gründlich erklären zu lassen.

Denn ist der Vertrag über den Arbeitslosenkredit voreilig unterschrieben worden, lassen sich die Konsequenzen kaum noch aufhalten, auch wenn man es sich vielleicht anders überlegt hat oder die Lebensumstände sich verändert haben.

Auch lohnt der Vergleich der verschiedenen Anbieter von Krediten für Arbeitslose, denn deren Konditionen unterscheiden sich teilweise gravierend: effektiver Jahreszins, Laufzeiten, Höhe der Kreditsumme oder die Notwendigkeit der Angabe des Zwecks des Kredits sind bei den Kreditinstituten unterschiedlich.

Der effektive Jahreszins kann beispielsweise bei knapp 5 % liegen, es gibt aber auch Kredite, wo er mit 14 % knapp dreimal so hoch liegt. Wonach die Banken ihre Konditionen festlegen, bleibt wohl deren jeweiliges Geheimnis.

Manche Kreditgeber vergeben Kredite auch ohne Schufa, ohne Bürgen oder die Angabe, wozu der Kredit verwendet werden soll. In diesen Fällen sind die dann enthaltenen Konditionen allerdings sehr viel ungünstiger für den Arbeitslosen. Auch die zeitnahe Vergabe von Krediten für Arbeitslose – wie bei anderen Krediten auch – wirkt sich nachteilig auf die Bedingungen aus, vor allem auf die Höhe des Jahreszinses und die Höhe des gewünschten Kredits.

Die sicherste Methode, an einen Kredit für Arbeitslose zu kommen, ist vermutlich, sich an einen spezialisierten Kreditvermittler zu wenden, der die verschiedenen Angebote, z.T. auch aus dem Ausland, miteinander vergleichen kann, die für den jeweiligen Fall günstigsten Anbieter heraussuchen kann und schließlich auch die Vermittlung zwischen Arbeitslosem und Kreditinstitut übernimmt.

Tags

Auch interessant