finanz-reporter.de

In nachhaltige Geldanlagen investieren

Nachhaltig investieren, dies bedeutet investieren mit ruhigem Gewissen. Also warum nicht einfach in unsere Zukunft investieren und trotzdem Rendite erwirtschaften?

Was sind nachhaltige Geldanlagen?

Nachhaltige Geldanlagen von thomas-lloyd.de sind im Normalfall Anlagen, die beim Anleger ein reines Gewissen schaffen sollen. Dabei wird großer Wert darauf gelegt keine finanziellen Mittel in Unternehmen fließen zu lassen, welche mit Kinderarbeit in Verbindung gebracht werden oder aber gegen die Umweltauflagen verstoßen. Zudem sollte auch keinerlei andere Ausbeutung von Arbeitern vorliegen. Oftmals ist es sogar so, dass bestimmte Anleger darauf achten, dass die Firmen in keinem Zusammenhang mit der Verteidigungstechnologie stehen. Obendrein gibt es Anleger, die Tabak- und Alkoholfirmen ausschließen oder Unternehmen in der Erotik- und Glücksspielbranche ablehnen.

Welche Geldanlagen sind nachhaltige Geldanlagen

Schwierig ist es wirklich nicht in nachhaltige Geldanlagen sein Geld anzulegen. So kann beispielsweise eine Direktanlage bei einer beliebigen Bank erfolgen, welche es sich zum Auftrag gemacht hat nur Unternehmen zu unterstützen, die im Umweltschutz tätig sind. In einem solchen Fall bekommt der Anleger für unterschiedliche Anlageformen rund 3 bis 4 % Zinsen im Jahr. Vor dem Abschluss der Anlage sollte jedoch geprüft werden, ob die Bank dem so genannten Einlagensicherungsfond angeschlossen ist. Auf diese Wiese ist die Geldanlage abgesichert. In Investmentfonds, die eine nachhaltige Anlageidee besitzen, kann ebenfalls Geld investiert werden. So gibt es beispielsweise ganz spezielle Ökofonds. Dabei brauchen sich die Renditen der Fonds auf keinen Fall zu verstecken. Sie liegen meist im guten Durchschnitt. Aber bei diesen Fonds empfiehlt sich ebenfalls eine längere Dauer der Anlage, da auch die Ökofonds von Schwankungen nicht verschont bleiben. Unter die nachhaltigen Geldanlagen zählt auch die Beteiligung an Solarparks und Windkraftanlagen. In diesem Fall bieten sich dem Anleger auch Steuervorteile. Allerdings ist es so, dass die Risiken sehr hoch sind. Wer in nachhaltige Geldanlagen investieren möchte, der kann sich auch direkt an bestimmten Unternehmen beteiligen. Dies geht über Aktien, wobei jedoch ein sehr hohes Risiko besteht.
Image: dkimages – Fotolia

Auch interessant