Durch Weiterbildung neue berufliche Chancen erschließen

Die technische Entwicklung schreitet heute in rasantem Tempo voran. Geräte oder Verfahren, die heute noch Spitzenprodukte waren, sind morgen schon Standard und übermorgen veraltet. Gleichzeitig verstärkt sich der Konkurrenzdruck zwischen den Unternehmen. Sowohl diese Faktoren als auch die zunehmende Globalisierung und Vernetzung der Firmen setzen Arbeitnehmer mehr und mehr unter Leistungsdruck. Sie können Ihre Chancen in Ihrem Unternehmen und auf dem Arbeitsmarkt erheblich verbessern, wenn Sie sich weiterbilden.

Warten Sie nicht ab, sondern ergreifen Sie die Initiative!

Im modernen Geschäftsleben spielt der Faktor Mensch eine immer wichtigere Rolle. Das trifft nicht nur auf die Kunden zu, die die Produkte oder Dienstleistungen der Firma kaufen, sondern im besonderen Maße auch auf die Mitarbeiter, die sie produzieren bzw. anbieten. Arbeitgeber legen großen Wert auf dynamische Mitarbeiter, die Engagement zeigen und nicht davor zurückscheuen, Initiative zu zeigen. Wenn Sie sich beruflich weiterbilden, zeigen Sie Initiative. Sie können unter Umständen sogar selbst Ihre Weiterbildung finanzieren.

Wählen Sie geeignete Weiterbildungsmaßnahmen aus

Sie sollten nicht warten, bis Ihr Vorgesetzter an Sie herantritt und Sie zu Weiterbildungsmaßnahmen vorschlägt. Ergreifen Sie lieber selbst die Initiative, auch wenn das bedeutet, dass Sie zunächst selbst Ihre Weiterbildung finanzieren. Geeignete Fortbildungskurse sind beispielsweise der Staplerschein oder Schweißerpass für Berufe in der Produktion oder Computerlehrgänge und Sprachkurse im kaufmännischen Bereich. Diese Kurse sind gewissermaßen eine Investition in Sie selbst. Sie erhöhen nicht nur Ihren Wert beim gegenwärtigen Unternehmen, sondern auch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Eventuell können sie der Ausgangspunkt für einen Neuanfang oder für den Aufbau eines zweiten Standbeins sein. Die Weiterbildung zu finanzieren ist normalerweise kein großes Problem, weil viele Lehreinrichtungen und Schulen Ratenzahlungen anbieten. Nicht selten übernimmt auch Ihr Arbeitgeber die Kosten, wenn Sie sich erfolgreich qualifizieren können und er einen konkreten Nutzen aus Ihrer Qualifikation zieht.

Fernkurse oder Abendschule sind ideal

Erkundigen Sie sich über Angebote in Ihrer Nähe. Volkshochschulen oder kommunale Bildungszentren bieten einen ganzen Katalog der verschiedensten Qualifizierungsmaßnahmen an. Erkundigen Sie sich auch bei Ihrer Arbeitsagentur über eventuelle Förderungen, die Sie in Anspruch nehmen können. Berufsbegleitende Maßnahmen sind ideal, weil sie nicht mit Ihrer normalen Tätigkeit in Konflikt stehen. Unter Umständen können Sie auch Urlaub oder Elternzeit für Qualifizierungen nutzen.

Bilder zur Verfügung gestellt von Sven Hoffmann, Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.