Schlagwort: Sparkasse

Kreditkarten: Gebührenfrei ist nicht immer günstig

Kreditkarten: Gebührenfrei ist nicht immer günstig

Konto/Kreditkarte
Gebührenfreie Kreditkarten sind für Banken ein starkes Verkaufsargument. Doch Kunden sollten genauer hinschauen: Häufig drohen bei den verschiedenen Angeboten verdeckte Kosten. Gebührenerhöhung bei Banken und Sparkassen Banken und Sparkassen werden seit einiger Zeit aufgrund der seit Jahren niedrigen Zinsen kreativer. Oft fallen Gebühren für Leistungen an, die früher unentgeltlich waren, oder bestehende Gebühren werden erhöht – zum Beispiel die jährliche Nutzungsgebühr für Kreditkarten. In diesem Umfeld sind gebührenfreie Karten natürlich eine attraktive Alternative. Dennoch: Auch hier sollte man als Verbraucher das Kleingedruckte genauer lesen, denn es könnten versteckte Kosten drohen. Extrakosten bei Nutzung „Gebührenfrei“ heißt, das weder Anschaffungskosten noch eine jährliche Gebüh
Girokonto – was Kontoinhabern bei den Gebühren noch bevor steht

Girokonto – was Kontoinhabern bei den Gebühren noch bevor steht

Konto/Kreditkarte
Kostenlose Girokonten für Privatpersonen werden immer seltener, da sie aufgrund der derzeitig miserablen Zinslage ein Minusgeschäft für die Banken bedeuten. Den Geldinstituten fehlen zusätzliche Margen aus dem Kreditgeschäft. Diesen Verlust versuchen viele Institute durch andere Gebühren zu kompensieren. Seit April 2017 müssen Kunden einiger Sparkassen deshalb sogar am bankeigenen Geldautomaten mit zusätzlichen Gebühren beim Geldabheben rechnen. Kostenlose Girokonten auf dem Rückzug Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband kündigte im vergangenen Jahr an, sich aus dem Geschäft mit kostenlosen Girokonten zurückziehen. Und das obwohl ohnehin nur Schüler, Studenten und Auszubildende von einem kostenlosen Girokonto profitieren. Doch welcher Auszubildenden oder Student wählt ein gebührenpflic
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.