Geld und Recht

Preis oft nicht günstiger: Vorsicht bei Gratis-Angeboten

Preis oft nicht günstiger: Vorsicht bei Gratis-Angeboten

Geld und Recht
Düsseldorf (dpa/tmn) - Bei Gratis-Angeboten sollten Kunden genau hinschauen - vier plus eins gratis klingt zwar gut, aber nicht immer ist der Preis für die angegebene Menge wirklich günstiger. Darauf macht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen aufmerksam. Stehen die Normalpackung und die Packung mit extra Gratis-Inhalt nebeneinander, können Kunden die Preise leicht kontrollieren. Doch auch wenn sie nicht übereinstimmen und der Kunde mehr zahlen müsste, gilt: Kunden haben an der Supermarktkasse keinen Anspruch auf einen Preisnachlass. Solch irreführende Werbung kann nur abgemahnt werden. Sollte im Regal keine Original-Packung als Vergleich stehen, ist es für Kunden schwer zu durchschauen, ob das Angebot wirklich weniger kostet. Eine Orientierung kann dann der Grundpreis bieten. Ihn
Alleinerbe muss Auskunft geben

Alleinerbe muss Auskunft geben

Geld und Recht
Berlin (dpa/tmn) - Beantragt ein Alleinerbe einen Erbschein, kann das Nachlassgericht ihn auffordern, alle gesetzlichen Erben zu benennen. Ziel ist es, dass diese zum Antrag Stellung nehmen können. Der Alleinerbe muss für das Gericht aber nicht die Adressen der gesetzlichen Erben ausfindig machen. Das Gericht kann auch kein Zwangsgeld verhängen, wenn der Erbe bei der Suche nach der Anschrift nicht behilflich ist. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichtes Karlsruhe hervor (Az.: 11 W 41/16), teilt die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein mit. Im konkreten Fall hatte eine Frau in ihrem Testament einen Sohn als Alleinerben eingesetzt. Der Mann beantragte daraufhin den Erbschein. Das Nachlassgericht forderte ihn auf, die Anschriften seiner beiden Geschwister mitzu
Mängel an reduzierter Ware. Verbraucher dürfen reklamieren

Mängel an reduzierter Ware. Verbraucher dürfen reklamieren

Geld und Recht
Rostock (dpa/tmn) - Ob in den Schaufenstern oder im Internet - Händler locken mit Rabatt-Aktionen und Angeboten zum Sommerschlussverkauf. Bei der Suche nach Schnäppchen achten manche Kunden besonders auf den Preis. Wer später Mängel an der Ware entdeckt, kann diese reklamieren, informiert die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Zunächst darf der Käufer die Lieferung eines mangelfreien Produktes oder eine Reparatur verlangen. Scheitert die Reparatur zweimal, ist sie in der Regel nicht zuzumuten. Auch wenn eine Ersatzlieferung fehlschlägt, kann der Kunde grundsätzlich den Kaufpreis mindern oder vom Kaufvertrag zurücktreten. Wenn der Verkäufer den Mangel an der Ware angezeigt hat, entfällt die sogenannte Sachmangelhaftung. Das Unternehmen muss die Ware folglich nicht reparieren ode
Studierende bis 25: Über Eltern gesetzlich krankenversichert

Studierende bis 25: Über Eltern gesetzlich krankenversichert

Geld und Recht
Bremen (dpa/tmn) - Bis zum 25. Lebensjahr sind Studenten über ihre Eltern abgesichert, wenn diese in der gesetzlichen Krankenversicherung sind. Eine solche Familienversicherung besteht jedoch nicht, wenn die Eltern privat versichert sind. Dann müssen Studierende einen eigenen Vertrag abschließen. Darauf macht die Verbraucherzentrale Bremen aufmerksam. Zusätzlich zur Krankenversicherung sollten angehende Studierende ihren Versicherungsschutz prüfen und gegebenenfalls anpassen. Aus Sicht der Verbraucherschützer sei eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll, wenn Studierende in andere Länder reisen. Denn dann ist ein Rücktransport abgedeckt, der mitunter hohe Kosten verursacht. Außerdem raten sie Schulabgängern, sich über die private Haftpflicht- und die Berufsunfähigkeits-Versicherung zu i
Kippen und Fühlen: Details verraten Falschgeld

Kippen und Fühlen: Details verraten Falschgeld

Geld und Recht
Wiesbaden (dpa/tmn) - Den Daumen und eine Lupe - mehr braucht man eigentlich nicht, um Falschgeld auszumachen. Die Deutsche Bundesbank rät zu einem Schnelltest mit Fühlen, Kippen und einem genauen Blick auf die Details. So geht es: Relief: Den Daumen langsam über die Buchstabenkombination am oberen Rand des Scheins gleiten lassen. Das «BCE ECB...» ist bei einem echten Schein als Reliefstruktur ertastbar. Bei den neueren Scheinen befindet sich diese Buchstabenkombination in Reliefstruktur am Rand. Hier ist auch die Wertzahl des Scheins in der Mitte erfühlbar. Wasserzeichen und Glanzstreifen:Auf der Seite entdecken Verbraucher durch Kippen des Scheins das Wasserzeichen. Auf der Rückseite wird bei manchen Scheinen beim Bewegen ein Glanzstreifen sichtbar. Hologramm oder Farbwechsel:
Ratgeber-Bestseller: «Fußball-EM 2016» in den Top Ten

Ratgeber-Bestseller: «Fußball-EM 2016» in den Top Ten

Geld und Recht
München (dpa/tmn) - Kaum im Handel, schon in den Top Ten der Ratgeberbücher: «Fußball-EM 2016» von «Sport Bild» schafft mit großformatigen Fotos und ausführlichen Analysen der EM den Direkteinstieg auf Platz acht. Stefanie Stahl führt die Ratgeber-Bestsellerliste weiterhin mit «Das Kind in dir muss Heimat finden» an. «Wiedersehen im Café am Rande der Welt» von John Strelecky klettert von der Drei auf die Zwei und Michael Nasts «Generation Beziehungsunfähig» rutscht vom zweiten auf den dritten Platz. 1. (1.) Stahl, Stefanie Das Kind in dir muss Heimat finden / Sphinx Kailash 14,99 Euro 2. (3.) Strelecky, John Wiedersehen im Café am Rande der Welt dtv 14,90 Euro 3. (2.) Nast, Michael Generation Beziehungsunfähig Edel Germany 14,95 Euro 4. (4.
Tipp für Auswanderer: An Steuerpflicht denken

Tipp für Auswanderer: An Steuerpflicht denken

Geld und Recht
Berlin (dpa/tmn) - Für Auswanderer kann es steuerlich günstig sein, wenn sie ihre Zelte in Deutschland komplett abbrechen. Denn wer ins Ausland zieht, aber seinen Wohnsitz in Deutschland behält, unterliegt möglicherweise in beiden Staaten der unbeschränkten Steuerpflicht. Dies hat zur Folge, dass das weltweit erwirtschaftete Einkommen des Einzelnen der Einkommensteuerpflicht in Deutschland unterliegen kann. Grundsätzlich gilt für die Besteuerung von Einkommen und Vermögen: Zur Abmilderung einer Doppelbelastung hat Deutschland mit vielen Ländern wie Spanien sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen. Darauf macht die Bundessteuerberaterkammer in Berlin aufmerksam. Wollen Steuerzahler die unbeschränkte Steuerpflicht in Deutschland vermeiden, müssen sie ihren Wohnsitz und sämtliche Wo
Versicherungen prüfen: Schulunfähigkeitsschutz unnötig

Versicherungen prüfen: Schulunfähigkeitsschutz unnötig

Geld und Recht
Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) - Einige Versicherer bieten eine sogenannte «Schulunfähigkeits»-Police an - für den Fall, dass das Kind aus gesundheitlichen Gründen für voraussichtlich mindestens sechs Monate nicht am Unterricht teilnehmen kann. Der Bund der Versicherten rät davon ab, einen solche Versicherung abzuschließen. Der Versicherer zahle im Leistungsfall zwar an die Eltern pro Monat eine vorher vereinbarte Summe aus - damit Versicherte beispielsweise Privatunterricht zu Hause für den Nachwuchs finanzieren können. Doch der Schutz sei unzureichend - ein querschnittsgelähmtes Kind bekomme beispielsweise keine Leistung vom Versicherer, wenn es im Rollstuhl sitzend am Schulunterricht teilnehmen kann. Eltern sollten besser über eine private Unfallversicherung für ihren Nachwuchs nachdenken
Lebensversicherung: Stornoabzug nach Kündigung unzulässig

Lebensversicherung: Stornoabzug nach Kündigung unzulässig

Geld und Recht
Hamburg (dpa/tmn) - Verlangt der Versicherer bei vorzeitiger Kündigung einer Kapitallebensversicherung einen Stornoabzug, kann der Verbraucher die Gebühr in der Regel zurückverlangen. Das gilt auch für vorzeitig gekündigte private Rentenversicherungen. Einem Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt (Az.: 7 U 59/15) zufolge gilt nach einer vorzeitigen Kündigung: Innerhalb der drei Jahre können Verbraucher unter bestimmten Voraussetzungen auch einen höheren Rückkaufwert vom Versicherer fordern - vorausgesetzt, sie haben den Vertrag zwischen dem Jahr 2001 und 2007 abgeschlossen und die Kündigungsleistung liegt deutlich unter der Hälfte der eingezahlten Beiträge. Dann kann der Versicherte in der Regel vom Versicherer den sogenannten Mindestrückkaufswert verlangen. Über das Urteil informiert di
Geklautes Auto beschlagnahmt: Käufer bekommt keinen Ersatz

Geklautes Auto beschlagnahmt: Käufer bekommt keinen Ersatz

Geld und Recht
Kleve (dpa/tmn) - Wer ein gestohlenes Fahrzeug kauft, bekommt vom Versicherer keinen Schadenersatz, wenn die Polizei den Wagen beschlagnahmt. Das gilt auch, wenn der Käufer von dem Diebstahl nichts wusste. In dem vom Landgericht Kleve verhandelten Fall (Az.: 6 O 36/15) hatte ein Mann das Auto gutgläubig erworben. In der Werkstatt stellte sich der Diebstahl heraus. Die Polizei beschlagnahmte den Wagen und gab ihm den ursprünglichen Eigentümer zurück. Der Käufer des Gebrauchtwagen forderte von seiner Vollkaskoversicherung Ersatz für den Verlust. Darüber berichtet die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Zu Unrecht, entschieden die Richter. Denn von einem gestohlenen Wagen könne man kein Eigentümer werden. Außerdem liege ein Verlust, für den der Versicherer a
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.