finanz-reporter.de

Binäre Optionen: Fünf Tipps für erfolgreiches Handeln

Binäre Optionen: Fünf Tipps für erfolgreiches Handeln

Binäre Optionen sind Finanzderivate, die darauf basieren, dass man ein bestimmtes Gut zu einem Zeitpunkt in der Zukunft kauft oder verkauft. Diese sogenannte Option ist auch als „bedingtes Termingeschäft“ bekannt: Der Optionsinhaber hat eine Option von einem Optionsverkäufer erstanden und entscheidet nun, ob er diese ausübt oder verfallen lässt. Als Basiswerte dienen Aktien, Indizes, Rohstoffe oder auch Währungspaare. Bei dieser Art von Termingeschäft ist Know-how gefragt – die folgenden Tipps gehören unbedingt dazu.

1. Risikomanagement betreiben

Eine Faustregel beim Handel mit binären Optionen: Vorsichtig mit dem zur Verfügung stehenden Budget umgehen. Im Klartext heißt das: Nie mehr als fünf Prozent des eigenen Gesamtkapitals pro Option einsetzen. Dieses einfache Fünf-Prozent-Modell sollte immer zum Einsatz kommen, unabhängig von der Höhe des eingesetzten Betrags.

2. Gutes Timing beim Ordern

Es ist ratsam, seine Order erst kurz vor dem Ablaufen der Option in das System einzugeben. So lassen sich in besonders schwankungsintensiven Märkten Risiken bestmöglich minimieren. Bei Termingeschäften mit Devisen und Rohstoffen ist es häufig von Vorteil, die Option zum Ablauf des Handelstages zu wählen und nicht auf Stundenbasis.

3. Doppelt beobachten

Klug ist es auch, die für Ihre Order relevanten Kursbewegungen in einem zweiten Handelssystem zu beobachten, um die zu erwartende Richtung besser einschätzen zu können. Alternative Broker für binäre Optionen findet man auf binaere-optionen.info oder anderen Portalen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Auf diesen Seiten ist es oft möglich, die Angebote der einzelnen Broker zu vergleichen – die Zeit dafür sollte man sich unbedingt nehmen, denn die Angebote unterscheiden sich in Bezug auf Renditen und Mindesteinzahlungen zum Teil erheblich.

4. Die Übersicht behalten

Um jederzeit die Kontrolle über seinen Optionshandel zu behalten, sollte man sich auf vier Handelsinstrumente und Märkte beschränken und niemals mehr als zwei Trades gleichzeitig tätigen. So behält man all seine Aktivitäten stets im Auge und verliert nie die Konzentration.

5. Die Selbstkontrolle behalten – und den Erfolg genießen

Man sollte sich beim Traden mit binären Optionen feste Ziele setzen – sogenanntes „Overtrading“ ist zu vermeiden, denn dabei wächst das Risiko, das gerade gewonnene schnell wieder zu verlieren. Setzen Sie sich einfach ein tägliches Gewinnziel, und hören sie beim Erreichen des Ziels auf – schließlich können Sie ja an jedem neuen Handelstag weitertraden.

Fotocredit: Thinkstock, 463141591, iStock, Violka08

Auch interessant