Wird eine versicherungspflichtige Tätigkeit vom Arbeitgeber in zwei geringfügige Beschäftigungen aufgespalten, hat der Arbeitnehmer trotzdem Anspruch auf Arbeitslosengeld, befand das Sozialgericht Dortmund in einem verhandelten Fall. Foto: Julian Stratenschulte Julian Stratenschulte

Wird eine versicherungspflichtige Tätigkeit vom Arbeitgeber in zwei geringfügige Beschäftigungen aufgespalten, hat der Arbeitnehmer trotzdem Anspruch auf Arbeitslosengeld, befand das Sozialgericht Dortmund in einem verhandelten Fall. Foto: Julian Stratenschulte

Julian Stratenschulte

(dpa)