finanz-reporter.de

„Zinsen bleiben auf lange Sicht niedrig“

Markteinschätzung der Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung

(NL/4365898242) Hannover/Schortens, 15. Oktober. Im September verzeichneten die Aktienmärkte weltweit deutliche Zugewinne. Hauptverantwortlich für die positive Entwicklung war die Mitte des Monats verkündete Entscheidung der amerikanischen Notenbank, die expansive Geldpolitik weiter fortzusetzen. Ende September gaben die Kurse dann jedoch wieder nach, als der Streit zwischen Demokraten und Republikanern um die Erhöhung der Schuldenobergrenze in den USA in das Bewusstsein der Anleger zurückkehrte. Wie sich vor diesem Hintergrund der aktienorientierte Dachfonds S&H Globale Märkte (A0MYEG) entwickelte, erläutern im folgenden Kommentar Fondsmanager Wilfried Stubenrauch und Stefan Hölscher.

„Im Berichtszeitraum konnte der S&H Globale Märkte ein Performanceplus von 3,5 Prozent generieren. Alle Zielfonds notierten im positiven Bereich“, so Stubenrauch. Zum positiven Gesamtergebnis lieferten insbesondere die japanischen Positionen im Portfolio der beiden niedersächsischen Fondsmanager mit einem Plus von 10 Prozent den größten Beitrag. „Diese Entwicklung ist unter anderem auf die Währungsabsicherung in den Fonds zurückzuführen, da sich der japanische Yen gegenüber dem Euro abschwächte“, erklärt Hölscher. Auch der US-Dollar verlor gegenüber der europäischen Währung an Wert. „Dies führte dazu, dass sich die weltweit anlegenden Positionen im S&H Globale Märkte sowie der im Portfolio befindliche Amerikafonds eher moderat entwickelten“, führt Stubenrauch aus. Bei den europäischen Anlagen variierte die Entwicklung je nach Ausrichtung der einzelnen Zielfonds deutlich. „Insgesamt waren die Zugewinne zwischen zwei bis 5,5 Prozent zufriedenstellend. Auch die im Vormonat schwächelnden Emerging Markets konnten zum Teil deutlich Boden gut machen“, ergänzt Hölscher.

Das Portfolio des S&H Globale Märkte beließen die beiden Fondsmanager im September nahezu unverändert. Lediglich das Engagement in Europa wurde leicht zurückgefahren. Neu hinzu kam ein Chinafonds. „Mit dieser Position möchten wir noch stärker von der Verbesserung der chinesischen Konjunkturaussichten und den sehr niedrigen Bewertungen im Land profitieren“, erklärt Stubenrauch.

Die weiteren Aussichten für die Aktienmärkte beurteilen beide Fondsmanager positiv. Grund dafür seien die noch immer günstigen Bewertungen und eine sich abzeichnende konjunkturelle Verbesserung. „Allerdings scheint die Weltkonjunktur nach wie vor nicht sehr robust zu sein. Daher rechnen wir nicht mit einem schnellen Ende der lockeren Geldpolitik in den USA oder Japan. Die Zinsen bleiben in allen Industrieländern auf lange Sicht niedrig, denn auch seitens der Inflation wird in nächster Zeit kein Druck entstehen“, so Hölscher.

Aus Sicht beider Fondsmanager kann es kurzfristig durchaus zu Schwankungen an den Aktienmärkten kommen – insbesondere so lange in den USA keine Einigung über die Erhöhung der Schuldenobergrenze erfolgt. „In Europa werden dagegen ein mögliches drittes Rettungspaket für Griechenland sowie die Koalitionsverhandlungen in Deutschland die Börsen beschäftigen“, schließt Stubenrauch.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sundh-fonds.de und www.faktwert.de

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:

Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH

Büro Hannover

Stefan Hölscher

Hebbelstr. 3H


30177 Hannover

0511-39 47 78 8

stefan.hoelscher@sundh-fonds.de

Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH

Büro Schortens

Wilfried Stubenrauch

Am Park 5

26419 Schortens

04461-9668 30

wilfried.stubenrauch@sundh-fonds.de

gemeinsam werben

Thomas Galla

T 040-769 96 97 17

F 040-769 96 97 66

E th.galla@gemeinsam-werben.de

Die Stubenrauch und Hölscher Fondsberatung GmbH berät den Dachfonds S & H Globale Märkte (WKN A0MYEG). Der Dachfonds wurde am 1.10.2007 von der Fondsgesellschaft FRANKFURT-TRUST aufgelegt. Wilfried Stubenrauch und Stefan Hölscher belegen regelmäßig vordere Plätze beim Wettbewerb zum Finanzberater des Jahres des Wirtschaftsmagazins €uro. Mit einer Investition in den Dachfonds können jetzt alle Anleger von der erfolgreichen Anlagestrategie beider Berater profitieren.

Pressekontakt

Herr Thomas Galla

gemeinsam werben

Sternstraße 102

20357

Hamburg

EMail: th.galla@gemeinsam-werben.de
Website: www.gemeinsam-werben.de
Telefon: 49 40 769 96 97 17
Fax: 49 40 769 96 97 66

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Auch interessant