finanz-reporter.de

Was Kunden bei Karteneinzug am Geldautomaten tun müssen

Was Kunden bei Karteneinzug am Geldautomaten tun müssen

Berlin – Wenn der Bankautomat die Geldkarte einzieht, ist das für Kunden oft erst einmal ärgerlich. In der Regel passiert das aber aus einem guten Grund.

Denn eingezogen werden Karten immer dann, wenn sie gesperrt sind, erklärt der Bundesverband deutscher Banken. In den meisten Fällen hat der Kunde sie selbst sperren lassen, weil sie verloren oder verlegt wurde. Oder die Karte ist abgelaufen, weil bereits eine neue ausgegeben wurde.

Eine Sperre kann aber auch erfolgen, wenn die PIN mehrfach nacheinander falsch eingegeben wurde. In jedem Fall sollten Kunden sich an ihre Bank wenden, wenn ihre Karte eingezogen wurde.

Wichtig: Gibt der Automat die Karte nach der Abhebung wieder heraus, sollte sie auch rechtzeitig entnommen werden. Sonst wird die Karte aus Sicherheitsgründen eingezogen. Ist die Filiale des entsprechenden Kreditinstituts gerade geöffnet, kann man sich direkt am Schalter melden. Ansonsten sollte man mit der eigenen Bank Kontakt aufnehmen.

In Deutschland gibt es mehr als 58.000 Geldautomaten zum Geldabheben. Im Schnitt nutzt ein Erwachsener alle 12 Tage einen Geldautomaten, um sich mit Bargeld zu versorgen, erklärt der Bankenverband.

Fotocredits: Fabian Sommer
(dpa/tmn)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.