finanz-reporter.de

Versicherungsratgeber – diesen Schutz sollten Arbeitnehmer wahrnehmen

Als Angestellter sollten Sie sich intensiv mit dem Thema Versicherungsschutz auseinandersetzen und schon in jungen Jahren empfehlenswerte Policen abschließen. Viele nehmen das nicht ernst oder wollen das Geld lieber anderweitig ausgeben: Das kann sich später rächen.

Mit Versicherungen finanziellen Risiken entgehen

Fünf Versicherungsbereichen kommt eine besondere Bedeutung zu, drei davon bewahren Versicherte selbst beziehungsweise Angehörige vor Belastungen:

Private Haftpflicht: Missgeschicke können immer passieren. Zerstören Sie bei solchen fremdes Eigentum oder verletzen jemand, können hohe Forderungen auf Sie zukommen. Eine private Haftpflichtversicherung übernimmt solche Zahlungen, bei Personenschäden bis in die Millionenhöhe.

Krankenzusatzpolicen: Der Gesetzgeber hat die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung immer weiter eingeschränkt, insbesondere beim Zahnarzt müssen Versicherte hohe Eigenanteile leisten. Mit Zusatzversicherungen verhindern Sie dies. Sie können sich angemessen behandeln lassen, ohne zuerst den Kontostand kontrollieren zu müssen.

Risikolebensversicherung: Als Hauptverdiener einer Familie sollten Sie Ihre Familie für Ihren Todesfall absichern. Verdient der Partner oder die Partnerin nichts oder nur wenig, können sich zu der Trauer finanzielle Sorgen gesellen. Besonders wichtig ist diese Absicherung, wenn noch Zahlungsverpflichtungen durch ein Immobiliendarlehen bestehen.

Ausreichende Vorsorge treffen

Zwei weitere Versicherungen kosten vergleichsweise viel, empfehlen sich aber dennoch dringend:

Berufsunfähigkeit: Viele unterschätzen das Risiko, aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben zu können. Meist stellt das nicht nur einen Einschnitt in der Karriere dar, sondern geht mit einem finanziellen Absturz einher. Sie müssen entweder deutlich schlechter bezahlte Jobs annehmen oder können gar nicht mehr arbeiten. Vom Staat können Betroffene keine oder höchstens geringe Leistungen erwarten. Nur eine Berufsunfähigkeitspolice sichert den Lebensstandard. Informieren Sie sich hierzu auch auf berufsunfaehigkeitsversicherung-tipps.de.

Altersvorsorge: Die gesetzliche Rentenversicherung reicht nicht mehr aus, der Gesetzgeber hat das Rentenniveau mehrfach abgesenkt. Wer sich auf einen sorglosen Ruhestand freuen will, sollte frühzeitig privat vorsorgen. Dazu sollten Sie zum einen Angebote der betrieblichen Altersversorgung nutzen. Zum anderen sollten Sie eine Riester-Police abschließen, für die Sie jährlich staatliche Zuschüsse kassieren.

Für ein finanziell sicheres Leben in Policen investieren

Zahlreiche Lebensrisiken bedrohen Ihre finanzielle Zukunft, mit Versicherungen meiden Sie einmalige Überbelastungen und dauerhafte Beschränkungen. In den wichtigsten Bereichen sollten Arbeitnehmer bereits zu Beginn ihres Berufslebens Verträge unterzeichnen. So schützen Sie sich rechtzeitig und wirkungsvoll sowie vielfach auch günstiger, etwa bei Policen für Berufsunfähigkeit.

Bild: Falko Matte – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.