Vermögensaufbau bei niedrigen Zinsen

Die von der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main festgelegten Leitzinsen bewegen sich seit Monaten nur knapp über der Null-Prozent-Grenze. Entsprechend niedrig fallen die Erträge von allen Formen der festverzinslichen Geldanlage derzeit aus. Tagesgeldkonten und Staatsanleihen werden kaum noch nachgefragt. Der Trend geht klar in andere Richtungen.

Von Aktien dauerhaft profitieren

Wer an der Börse Geld verdienen will, muss vor allen Dingen eines: sich intensiv mit den Gesetzmäßigkeiten und Geschehnissen der Wertpapiermärkte auseinandersetzen. Denn das Auf und Ab der Kurse folgt zum einen in vielerlei Hinsicht althergebrachten Regeln und spiegelt zum anderen wirtschaftliche wie auch politische Entwicklungen nach eigenen Maßstäben wider. Entsprechend kann durch An- und Verkauf von Aktien nur zu Geld kommen, wer wirklich gut informiert ist und die Auswirkungen bestimmter Ereignisse auf den Markt schnell und vor allem richtig zu deuten weiß. Alternativ erwirtschaften Aktien aber auch in Form von Dividenden vielfach eine attraktive Rendite deren Schnitt weit über dem liegt, was sich derzeit bei den verschiedenen Formen der festverzinslichen Anlage erzielen lässt.

Die solide Alternative: Das eigene Haus

Niedrigzinsphasen sind nicht zwingend ein Nachteil für Anleger. Wer sich in einer solchen Periode für die eigenen vier Wände entscheidet profitiert von deutlich günstigerem Baugeld. Denn auch die Zinsen für Immobilendarlehen fallen dann deutlich niedriger aus. Entsprechend stark haben vielerorts gerade in den letzten Jahren die Immobilienpreise angezogen. Da auch die Mieten im selben Zeitraum meist in entsprechendem Maße gestiegen sind, sind auch die Risiken eines kurzfristigen Wertverlusts eher gering, da eine Immobilienblase wie in Spanien nahezu ausgeschlossen ist. Wichtig ist trotzdem, bei der Auswahl des Objekts bzw. des Grundstücks vor allem auf die Lage zu achten. Denn diese ist der entscheidende Wertfaktor bei jeder Form von Immobilien. Außerdem sollte auf eine möglichst lange Laufzeit des Kreditvertrags Wert gelegt werden. Zwar kostet dies kurzfristig höhere Zinsen, verschafft dafür aber auch mehr Luft beim Warten auf ein erneutes Zinstief.

Den Vermögensaufbau gründlich planen

Unabhängig davon, für welche Form der Geldanlage man sich entscheidet, ist es wichtig, sich intensiv mit dem jeweiligen Thema auseinander zu setzen. Sofern man selber über keine Erfahrung im betreffenden Geschäftsfeld verfügt, macht es Sinn, zunächst einen Termin mit einer professionellen Finanzberatung – wie mit der Tecis Finanzdienstleistungen AG – zu vereinbaren.

Bildquelle: Pixabay, andreas160578, 2157347


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.