finanz-reporter.de

Tipps für Privatanleger: der Infrastrukturfonds

Rentable Infrastrukturfonds stehen nicht nur institutionellen oder direkten Investoren offen, auch für Privatanleger ergeben sich interessante Möglichkeiten. So können Sie Ihr Investment ganz gezielt platzieren und dabei von der relativ hohen Sicherheit profitieren.


Vielfältige Infrastrukturprojekte zugänglich

Im Gegensatz zu Publikumsfonds, bei denen Ihre Geldanlage in ein ganzes Spektrum investiert wird, können Sie Infrastrukturprojekte gezielt auswählen. Die einzelnen Fonds stellen die Finanzierung von wichtigen Investitionen in die soziale und ökonomische Infrastruktur sicher, um die öffentliche Hand effektiv zu entlasten. So können Sie beispielsweise zur Realisierung von Neubauten von Krankenhäusern oder Schulen, aber auch Straßen, Schienen- oder Stromnetzen oder Kraftwerken beitragen. Schon allein die langfristige öffentliche, private und unternehmerische Nutzung solcher Objekte ermöglicht interessante Renditechancen bei einer relativ hohen Sicherheit. Sollten Sie sich bevorzugt für den Umweltschutz engagieren wollen, stehen Ihnen auch Kraftwerksprojekte für erneuerbare Energien zur Verfügung. Diese profitieren über die Erträge hinaus auch von staatlichen Förderungen, da der Ausbau der Kapazitäten zur Realisierung der Energiewende unerlässlich ist.

Infrastrukturfonds – interessante Renditen möglich

Die Finanzierung dieser Projekte wird bevorzugt in Form von geschlossenen Fonds bewerkstelligt. Dazu werden Beteiligungen mit Laufzeiten zwischen zwei und zehn Jahren vergeben, die neben dem Veräußerungsgewinn zum Ablauf eine jährliche Ausschüttung vorsehen. Auf diesem Weg wird das zur Aufnahme von Bankenfinanzierungen notwendige Eigenkapital akquiriert, sodass der Fonds nach Erreichen der Quote geschlossen werden kann. Nach der Realisierung des Bauvorhabens profitieren die Beteiligten von den Erlösen, die im Rahmen der langfristigen Nutzung eingespielt werden. Die einzelnen Infrastrukturfonds sind auf bestimmte Projekte ausgerichtet, die die soziale und ökonomische Infrastruktur der jeweiligen Region stärken (Neuigkeiten dazu auf http://investitionen-in-infrastrukturen.de/). Mit einem solchen Investment eröffnen Sie sich also nicht nur interessante und nachhaltige Renditechancen, Sie können ganz gezielt wichtige Infrastrukturprojekte fördern.

Investitionen in die Infrastruktur – auch für Privatanleger zugänglich

Die meisten Infrastrukturfonds werden zwar für institutionelle und direkte Investoren aufgelegt, aber auch private Anleger können von den interessanten Renditechancen bei einer relativ hohen Sicherheit profitieren. Einige Fonds-Initiatoren ermöglichen es nämlich auch kleineren Investoren sich an der Finanzierung von Projekten der sozialen und ökonomischen Infrastruktur zu beteiligen. So können Sie beispielsweise auch am Bau und dem Betrieb von Kraftwerken für erneuerbare Energien nachhaltig teilhaben.

IMG: matttilda – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.