Telefonservice outsourcen – Kunden gewinnen

Unternehmen versuchen einiges, um neue Kunden zu gewinnen, sei es offline oder online. Sie versenden regelmäßig Infomails, in der Hoffnung, dass diese nicht im Spamordner landen oder fahren persönlich zu potenziellen Kunden und verschwenden damit häufig wertvolle Zeit. Der einfachste Weg ist aber bis heute die direkte Kommunikation zwischen Mitarbeiter und Kunden über das Telefon. Doch viele Firmen unterschätzen diese Form des Direktmarketings, bzw. haben damit keinerlei Erfahrung. Die Lösung: Outsourcing.

Vorteile von Telefonmarketing

Im Vergleich zu anderen Formen des Direktmarketings hat das Telefonmarketing im B2B Bereich viele Vorteile. Kundengruppen können direkt angesprochen werden und es bietet die Chance zum Kunden durchzudringen sowie spezielle Angebote persönlich vorzustellen. Es ist eine effektive Möglichkeit Kunden zu gewinnen und fest an das Unternehmen zu binden. Zudem ist es günstiger als ein persönlicher Besuch durch einen Außendienstmitarbeiter und im Gegensatz zum E-Mail-Kontakt bekommt das Unternehmen eine direkte Reaktion und kann auf Rückfragen und Einwände umgehend reagieren.

Telefonservice auslagern

Für kleine und mittlere Unternehmen kann sich die Auslagerung des Telefonservices an ein externes Call Center lohnen. Raum- und Personalkosten werden gespart, da keine zusätzlichen Mitarbeiter eingestellt und keine Telefonanlagen installiert werden müssen. Die Erreichbarkeiten sind flexibel und können auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. Besonders vorteilhaft ist das Outsourcing des Telefonservices, wenn es sich um zeitlich begrenzte Telefonmarketingaktion handelt. Eine vollständige Einrichtung eines Inhouse Call Centers lohnt sich in solchen Fällen kaum. Ein Telefonservice beispielsweise betreut Prozesse von der Neukundenakquise über die Beratung bis hin zum Vertragsabschluss.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Oft schreckten Unternehmen vom Telemarketing zurück, da sie davon ausgehen, dass Kampagnen im Outbound Bereich verboten oder riskant sind. Dem ist aber nicht so. Richtig ist zwar, dass die Ansprache von Endverbrauchern und gewerblichen Abnehmern, sprich B2C, ohne vorherige Einwilligung des Betroffenen verboten ist, im Rahmen einer Geschäftsbeziehung zur Ausführung eines Vertrages sind Business-to-Business (B2B)Anrufe jedoch immer möglich.

Trotz neuer Medien: Telefonmarketing spielt immer noch eine große Rolle

Auch wenn der Begriff Telemarketing oft negativ behaftet ist, da sich Angerufene bei dieser Art der Akquise oft gestört fühlen, gehört dieser Vertriebsweg in Unternehmen nach dem Empfehlungsmarketing und dem Bestandsmarketing immer noch zu den beliebtesten bei der Kundengewinnung. Geeignet ist ein Telefonservice vor allem aber für die Kundenbetreuung, Terminabsprachen sowie Produktinformationen.

Foto gestellt von: contrastwerkstatt – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.