Tagesgeld oder Festgeld? – Geld sicher und flexibel anlegen

Deutsche Verbraucher legen ihre Ersparnisse besonders gerne in Form von Termin- und Festgeldern an. Beide Sparformen zeichnen sich durch ihre Sicherheit aus und erbringen meist höhere Zinsen als herkömmliche Sparbücher. Sie weisen spezifische Vorteile und Unterschiede auf, die Verbraucher bei ihrer Anlageentscheidung unbedingt berücksichtigen sollten. Dabei kommt der Verfügbarkeit der Guthaben eine besonders große Bedeutung zu.

Die Vorteile von Tagesgeldguthaben

Bei Tagesgeld handelt es sich um Einlagen, die jederzeit in der Regel in unbegrenzter Höhe verfügbar sind. Aus diesem Grund sichern sich Sparer mit dieser Anlageform ein Höchstmaß an Flexibilität. Damit ist Tagesgeld insbesondere für Gelder zu empfehlen, die kurzfristig geparkt werden sollen. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn Verbraucher eine größere Summe für eine in den nächsten Monaten anstehende Investition in eine neue Einrichtung oder einen Neuwagen bereithalten möchten. Bei der Planung der privaten Finanzen ist es empfehlenswert, immer ein Guthaben in Höhe von mindestens zwei Monatsgehältern als Reserve für unerwartete Ausgaben beiseite zu legen. Auch dieser Notgroschen kann gut als Tagesgeld angelegt werden. Die Zinssätze für Tagesgeld sind flexibel und können von der Bank jederzeit geändert werden. Tagesgeldeinlagen bei deutschen Banken sind durch den Einlagensicherungsfonds, Guthaben bei Sparkassen durch die Gewährsträgerhaftung des Bundes abgesichert.

Die Vorteile von Festgeldguthaben

Festgeldguthaben wird für einen bestimmten Zeitraum fest angelegt. Folglich sollten Konsumenten nur Beträge als Festgeld anlegen, das sie mit Sicherheit während der Bindungsdauer des Anlagevertrags nicht benötigen. In der Regel liegen die Zinsen für Festgeld leicht über denen für Tagesgeld. Insbesondere wenn ein Anstieg des allgemeinen Marktzinses erwartet wird, kann es sich lohnen, auf Festgeld zu setzen. Auch für langfristiges Sparen eignet sich Festgeld ausgezeichnet. Die Sicherheit von Festgeldanlagen wird durch die gleichen Schutzeinrichtungen wie bei Tagesgeld gewährleistet. Allgemein ist Festgeld allen sicherheitsorientierten Sparern zu empfehlen, denen Aktien und Fonds zu riskant erscheinen (Sparer können auch hier mehr erfahren).

Die Auswahl eines geeigneten Anbieters

Heute haben Verbraucher beim Sparen die Wahl zwischen vielen verschiedenen Online- und Präsenzbanken sowie Sparkassen. Wer ein größeres Gesamtvermögen entsprechend seiner persönlichen Risikoneigung sinnvoll anlegen möchte, sollte am besten eine professionelle Finanzberatung in Anspruch nehmen.

Foto: Fotolia, 26938055, svort

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.