finanz-reporter.de

Stipendien und Möglichkeiten der Studienfinanzierung – Was Studien-Neulinge wissen sollten

Als Student die erste aufregende Zeit der Vorlesungen zu überstehen, neue Leute kennenzulernen und vielleicht sogar kurz vorher in eine Stadt gezogen zu sein – all das kann durchaus viel sein, das in dieser neuen Situation auf den jungen Menschen an Informationen und Veränderungen wirkt.



Geld sollte nicht auch noch eine Sorge werden, deshalb sollte die Finanzierung der Studienzeit ggf. mit Unterstützung der Eltern geplant werden. Denn letztere sind nach wie vor laut Test.de die Hauptquelle bei der Studienfinanzierung. Auch Nebenjobs sind eine gute Möglichkeit, jedoch sollte berücksichtigt werden, dass hierbei eine gute Disziplin notwendig ist, damit die Arbeitszeit nicht auf Kosten der Studienzeit geht.

Stipendien für bestimmte Studiengänge

Egal, welches Studienfach belegt wird, es findet sich immer eine Möglichkeit für ein passendes Stipendium, auf das man sich bewerben kann. Hier sei jedoch gesagt, dass die Vorbereitungszeit und Zusammenstellung der Unterlagen nicht zu unterschätzen ist.
Natürlich können sich angehende Studenten als erstes zu hochschulinternen Stipendien beraten lassen, um ihre Fähigkeiten und Eignungen fördern zu lassen. Die Hochschulberater können notfalls auch telefonisch schon vorab detaillierte Informationen zu einzelnen Studiengängen und -programmen geben, die gefördert werden.

Informationen sammeln

Bei der Suche nach einem Stipendium oder anderen Finanzierungsmöglichkeiten für die Studienzeit finden sich auch im Netz wertvolle Hilfestellungen und Tipps. Es gibt unzählige Webseiten, die über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Förderprogramme berichten. Auch wenn laut häufig noch auch Eltern der Hauptfinanzierungsfaktor bei der Bildung Ihrer Kinder sind, geht bei immer mehr jungen Menschen in der Ausbildung der Trend zum Studium neben dem Beruf. So lässt sich Geld verdienen und nebenbei eine Qualifizierung erlangen, die sich später bezahlt macht, beispielsweise über ein Fern oder Abendstudium.
Anders als beim „normalen“ Studium ist hier jedoch die enorme Arbeitsbelastung, insbesondere die Umstellung von der Schule hin zu dieser Doppelbelastung ist nicht für jeden geeignet. Eine weitere Möglichkeit bieten hier duale Studiengänge.
Mehr Informationen dazu unter: http://www.wegweiser-duales-studium.de.

Abimessen und Infoveranstaltungen besuchen

Auch sogenannte Abimessen bieten eine gute Möglichkeit, mit Stipendien-Gebern in Kontakt zu kommen und sich beraten zu lassen. Häufig wird zuvor in vielen Schulen im Vorfeld auf solche Messen hingewiesen. Hier kann man sich an einem Ort zu verschiedenen Fördermöglichkeiten informieren und sich ein Bild davon machen, wie gut die Chancen stehen, welche Bewerbungsfristen einzuhalten sind und welche Eigenschaften und früheren Engagements hilfreich sein könnten. Auch wer sich mit einer Partei besonders identifizieren kann, sollte bei den einzelnen Stiftungen nachhaken, die Studenten fördern.

Bildquelle: lightpoet – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.