Steuern sparen für den Jahreswechsel – das sollten Sie wissen

Steuern sparen für den Jahreswechsel - das sollten Sie wissen

Vor dem Jahreswechsel noch schnell mit dem Finanzamt abzurechnen, kann sich lohnen. Wer jetzt einen Blick auf seine Finanzen wirft, kann effektiv Steuern sparen. Hier finden Sie bewährte Tipps und Ratschläge, mit denen Sie weniger an den Fiskus zahlen müssen.



So senken Sie Ihre Steuerlast

Mit diesen Tipps holen Sie bei der Abrechnung mit dem Finanzamt bares Geld heraus:

  • Setzen Sie außergewöhnliche Belastungen ab: Dazu gehören zum Beispiel medizinische Behandlungen, die private und gesetzliche Krankenkassen nicht übernehmen.
  • Zahlen Sie Ihre private Krankenversicherung im Voraus: Bis zu zweieinhalb Jahre vor Fälligkeit dürfen Sie Ihre Beiträge an die Private Krankenkasse überweisen und dürfen die Kosten der Grundversorgung von der Steuer absetzen.
  • Sammeln Sie Rechnungen für Handwerker und haushaltsnahe Dienstleistungen: 20 Prozent der Kosten erhalten Sie bis zu einem gewissen Höchstbetrag erstattet.
  • Bewahren Sie Spendenquittungen auf, denn auch diese können Sie geltend machen.
  • Nutzen Sie Ihre Werbungskostenpauschale aus. Bei Arbeitsnehmern beträgt diese 1.000 Euro.
  • Zum letzten Mal haben Anleger die Chance, Verluste aus Börsengeschäften vor 2009 mit ihren Gewinnen gegenzurechnen.

Staatliche Zulagen sichern

Vergessen Sie außerdem nicht, sich staatliche Förderungen zu sichern. Denken Sie zum Beispiel an Ihre Riester-Zulage. 154 Euro erhalten Sie pro zulagenberechtigtem Sparer, für jedes Kind gibt es noch einmal 185 Euro hinzu, für ab 2005 geborenen Nachwuchs sogar 300 Euro. Es lohnt sich also, kurz vor Jahreswechsel noch einen Riester-Vertrag abzuschließen. Die Beiträge zur Riester-Rente können zudem von der Steuer abgesetzt werden. Genauso verhält es sich mit den Beiträgen zur Rürup-Rente, der Alternative für alle, die keine Riester-Förderung erhalten, zum Beispiel Selbstständige. Wer seine Beiträge zur staatlich geförderten Altersvorsorge von der Steuer absetzt, kann seine Abgaben enorm reduzieren. Haben Sie einen Bausparvertrag und verdienen jährlich unter 25.600 Euro netto, können Sie sich vor Jahresende noch die Wohnungsbauprämie sichern. Immerhin 8,8 Prozent gibt es auf 512 Euro.

Noch schnell aktiv werden

Wer jetzt noch schnell aktiv wird, kann beim Finanzamt viel Geld herausholen. Staatliche Zulagen und gesparte Steuern sichern einen angenehmen Jahreswechsel. Kann viel gespart werden, fällt auch die Jahresabrechnung gar nicht so schwer. Das Kundenmagazin zum Thema Finanzen bietet weitere interessante Informationen.

Bild: Pixabay, stevepb, 468440

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.