Solide Tipps zur Geldanlage

Die Themen Geldanlagen und Altersvorsorge werden gerne und häufig verdrängt. Viele Anleger überlassen es lieber der Bank und verschiedenen Beratern, sich für bestimmte Finanzprodukte zu entscheiden. Dabei ist das Anlegen der eigenen Ersparnisse zumeist weniger kompliziert und zeitaufwendig, als angenommen. Mit einigen wenigen Tipps können Sie eine solide Basis für Ihre Geldanlage und die Altersvorsorge schaffen.

Ermitteln Sie den Ist-Zustand

Im ersten Schritt zum aktiven Umgang mit dem eigenen Geld machen Sie einen Kassensturz. Ermitteln Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben. Halten Sie Ihr Vermögen und Ihre Schulden fest. Sind die Schulden höher als Vermögen und Einnahmen, sollten Sie diese erst einmal tilgen, ehe Sie mit der Investition in Finanzprodukte beginnen. Im nächsten Schritt prüfen Sie bereits bestehende Verträge. Welche Versicherungen haben Sie? Sind diese noch aktuell? Sind alle wichtigen Leistungen enthalten? Prüfen Sie auch, ob sich ein eventueller Wechsel zu einer anderen Versicherungsgesellschaft positiv auswirken könnte. Bei der Gestaltung Ihrer Finanzen ist es besonders wichtig, dass Sie auf ausreichend hohe Rücklagen achten. Es ist nicht sinnvoll, die gesamten Ersparnisse fest anzulegen und im Notfall nicht einmal die Autoreparatur bezahlen zu können. Legen Sie daher einen Teil Ihres Geldes flexibel an. Geldanlagen wie Tagesgeldkonten eignen sich hierfür optimal. Diese Geldanlagen werden zwar nicht üppig verzinst, aber Ihr Geld ist relativ sicher und Sie haben jederzeit Zugriff darauf. Mehr finden Sie auch auf finanzwelt.de.

Sparen Sie regelmäßig

Wenn Sie Wert legen auf solide Finanzen, sollten Sie sich auch ein Sparkonto zulegen. Ein Sparkonto können Sie beispielsweise nutzen, um Geld für eine größere Anschaffung anzusparen. Die Rendite ist hier nicht üppig, aber Sie profitieren beim Sparkonto von einer relativ hohen Sicherheit. Online geführte Sparkonten sind zumeist etwas besser verzinst. Als Alternative zum Sparkonto kommt auch ein Banksparplan in Frage. Banksparpläne unterliegen zumeist einer festen Laufzeit und sind in der Regel erst nach einer gewissen Sperrfrist kündbar. Wenn dieser Zeitraum zu Ihrem Sparziel passt, kann daher auch ein Banksparplan die richtige Wahl sein. Ein Bausparplan kann ebenfalls eine gute Rendite bringen, wenn er bis zum Schluss bespart und das Darlehen nicht genutzt wird. Festgeldkonten eignen sich für Einmalanlagen und bringen bei längerer Laufzeit eine attraktive Rendite. Legen Sie sich allerdings nicht zu lange fest und lassen Sie etwas Spielraum. Für die Altersvorsorge ist ein Eigenheim optimal. Überprüfen Sie auch Ihre Kredite, wenn Sie Ihre Finanzen neu ordnen. Möglicherweise muss der teure Dispokredit durch einen günstigeren Rahmenkredit ersetzt werden.

Die Geldanlage muss zu Ihnen passen

Bei den Themen Geldanlagen und Altersvorsorge gibt es keine pauschale Empfehlung. Sie sollten Sich vorab eingehend informieren, welche Möglichkeiten Sie haben. Fragen Sie sich auch, welche Rendite Sie erwarten, und wie lange Sie Ihr Geld anlegen möchten.

Bilquelle: Pixabay, istara, 295936

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.