finanz-reporter.de

So hilft die Dr. Robert Pfleger-Stiftung

So hilft die Dr. Robert Pfleger-Stiftung

Für eine umfassende gesundheitliche Versorgung ist es nicht nur wichtig, über gut ausgebildete Ärzte zu verfügen. Auch die Versorgung mit Arzneimitteln muss sichergestellt sein. Große Verdienste hat sich in diesem Gebiet Dr. Robert Pfleger erworben, der im 20. Jahrhundert ein eigenes Pharmaunternehmen gründete. Nach seinem Tod wurden der Konzern und alle Vermögenswerte in die Dr. Robert  Pfleger-Stiftung überführt, die sich im Lauf der Jahre in verschiedenen Bereichen sozial und anderweitig engagiert hat, um auch nach dem Ableben ihres Gründers der Gemeinschaft zu dienen.

Gruppenförderungen

Die Dr. Robert Pfleger-Stiftung macht sich einerseits um die Förderung verschiedener Einrichtungen und Gruppen verdient. Medizinische Forschungsvorhaben werden von ihr gefördert, sei es nun an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen oder an Institutionen des Gesundheitswesens. Darüber hinaus engagiert sich die Stiftung auch im Bereich der Jugend- und Altersfürsorge. So werden nicht nur soziale und caritative Aspekte gefördert, sondern auch bedeutende Fortschritte in der Medizin durch die Förderung der Forschung ermöglicht.

Einzelförderungen

Außerdem widmet sich die Stiftung auch der Förderung von Einzelpersonen. Zum Beispiel durch die Vergabe des Robert-Pfleger-Forschungspreises, der im Jahr 2012 an Prof. Florian Holsboer verliehen wurde, den Partner von Carsten Maschmeyer bei der HolsboerMaschmeyer NeuroChemie. Dieser Preis gilt als einer der höchst dotierten innerhalb der Medizin und würdigt besondere Leistungen von Einzelpersonen und Forschungsteams. Der Preis wird seit über 25 Jahren verliehen und findet unter Umständen zwei Preisträger zur gleichen Zeit. Der Preis dient vor allem der zukünftigen Medizin, da Forschungen bedacht werden, die entscheidende Fortschritte in diversen Bereichen erzielt haben.

Die Dr. Robert Pfleger-Stiftung: Für das Wohl der Gesellschaft

Die Stiftung widmet sich in unterschiedlichen Bereichen der Gemeinschaft. Einerseits werden medizinische Forschungen von Einzelpersonen und Einrichtungen gewürdigt, die den Fortschritten in der Medizin dienen. Andererseits werden soziale und caritative Aspekte im Rahmen der Fürsorge für Alt und Jung verfolgt, um so den schwächsten Mitgliedern der Gesellschaft eine solide Unterstützung zu bieten.

Fotourheber: Alexander Raths – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.