finanz-reporter.de

Mit der Oldtimer-Versicherung günstiger fahren

Mit der Oldtimer-Versicherung günstiger fahren

Ob ein VW Käfer, ein Land Rover Series I oder ein alter Porsche 911: Alte Pkw müssen in der Versicherung nicht teuer sein. Sowohl bekannte Versicherungen als auch Spezialanbieter sind mit besonders günstigen Kfz-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherungen am Start.

Die Voraussetzungen für günstige Oldtimer-Policen

Eine wichtige Voraussetzung für die Versicherungen ist zuerst einmal, dass der Oldie zwar privat genutzt wird, aber nicht im Alltag. Hinzu kommt, dass der Pkw in originalgetreuem Zustand sein muss. Dass mit einer steuerlichen Vergünstigung einhergehende H-Kennzeichen ist hingegen für eine günstige Police nicht notwendig. Für die meisten Versicherungsgesellschaften ist es ausreichend, wenn der Pkw mindestens 20 oder 25 Jahre auf dem Zeit-Tacho hat.

Weiterhin interessant für Fahrzeughalter von seltenen Schätzchen ist die Tatsache, dass Schadensfreiheitsklassen, -rabatte sowie Regional- und Typklassen bei der Berechnung des Versicherungsbeitrags keinerlei Rolle spielen. Fahrer alter Autos werden in den SF-Klassen nach einem Unfall nicht hochgestuft – der Beitrag bleibt konstant auf gleicher Höhe.

Entscheidend: Der Schongang unterwegs

Die Policen sind in Relation zu normalen Kfz-Versicherungen deshalb so günstig, weil die Versicherer annehmen, dass Besitzer von Oldtimern besonders vorsichtig fahren und die Fahrzeuge nur gelegentlich bewegen, zu besonderen Anlässen wie Oldtimertreffen oder Ähnlichem – die Mehrzahl der Tarife gehen von einer jährlichen Fahrleistung von 6.000 bis 9.000 km aus. Das Risiko eines Unfalls ist so eher gering.

Die Beiträge werden unterschiedlich ermittelt: Entweder pauschal oder abhängig vom Wert, vom Alter des Fahrzeugs oder seiner PS-Leistung. Es gibt aber auch Versicherungen, die die Prämie für einen Oldtimer so ähnlich wie bei einer konventionellen Kfz-Versicherung ermitteln. Dann spielen auch das Alter des Fahrzeughalters, die Fahrleistung und der Stellplatz eine Rolle.

Kosten: Bis zu 100 Euro jährlich

Eine Haftpflichtversicherung kostet je nach Alter des betreffenden Oldies zwischen 60 und 100 Euro jährlich. Die Preise für Voll- und Teilkaskopolicen orientieren sich oft mehr am Wiederherstellungs- oder Marktwert – die Preise liegen zwischen 30 und 70 Euro per anno.

Bild: Thinkstock, 467735055

Auch interessant