finanz-reporter.de

Meine Schufa – was muss ich wissen?

Das Wort Schufa ist im allgemeinen Sprachgebrauch äußerst negativ behaftet, aber letztendlich ist das privatwirtschaftliche Kreditbüro eine wichtige Einrichtung zum Schutz von Geschäftspartnern vor Kreditausfällen.

Das Problem für die meisten Menschen ist, dass sie nicht wissen, welche finanziellen Daten von der Schufa erfasst werden. Da oftmals ein negativer Eintrag schon genügt, um einen Kredit zu verweigern, sehen die meisten Menschen die Schufa als negatives Instrument des Bankwesens und nicht als eigenständiges Unternehmen. Versetzt man sich aber in die Lage der Geldinstitute mittels eines persönlichen Beispiels, ist die Funktionsweise der Schufa verständlicher. Angenommen, man würde über genügend Geld verfügen, um einem Freund oder Verwandten, der kurzfristig neue Geldquellen requirieren muss, aus der Patsche zu helfen, würde man trotzdem prüfen, ob derjenige überhaupt in der Lage ist, das Geld in absehbarer Zeit zurückzuzahlen. Gerade in Zeiten, in welchen unzählige Privatinsolvenzen eröffnet werden, ist die Schufa ein Mittel, um sich ausreichend vor Kreditausfällen zu schützen.

Jeder Mensch besitzt laut Bundesdatenschutzgesetz das Recht, die Daten, welche bei der Schufa gespeichert. Gegen eine Gebühr von 7,80 Euro erteilt die Schufa eine schriftliche Auskunft über die eigenen Daten, die allerdings auch kostenlos mündlich abgefragt werden können. Erfasst werden beispielsweise persönliche Daten, Konten, Kredit- und Leasingverträge, Forderungen, Haftbefehle und Eidesstattliche Versicherungen. Im Gegensatz zur öffentlichen Meinung werden Gehälter und Kontostand nicht gespeichert.

Unternehmen wie Banken oder Mobilfunkanbieter können das Scoring bei der Schufa abfragen. Je niedriger dieser Scoringwert bei einem Verbraucher ausfällt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalles. An dieser Stelle ist aber auch der größte Kritikpunkt der Schufa, die die genaue Wertung des Scoring-Systems nicht veröffentlichen will, womit das gesamte Verfahren undurchsichtig bleibt.

Genaue Informationen erhält man zudem auf der Schufaseite.

Auch interessant