finanz-reporter.de

KMU: So verbessern Sie Ihr Potenzial durch Outsourcing

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stehen oft vor dem Problem, dass sie die monatlichen Ausgaben so gering wie möglich halten müssen, um das unternehmerische Risiko zu schmälern. Dieser Risikominderung fallen oft die Personalkosten zum Opfer – dabei gelten die Mitarbeiter als Kapital des Unternehmens. Als Lösung kommt hier das Outsourcing ins Spiel. Doch inwieweit lohnt es sich für KMU wirklich und welche Möglichkeiten des Outsourcings gibt es?

Geld sparen durch externe Buchhaltung

Für den Erfolg gerade kleiner Unternehmen kann das Outsourcing einen entscheidenden Beitrag leisten. Oft fehlt nicht nur das Geld für teures Personal, sondern auch die Zeit, alle anfallenden Aufgaben selbst zu erledigen. Gerade das Schreiben von Rechnungen, die Buchhaltung und das Zahlungsmanagement sind nicht nur mühsam, sie kosten das Unternehmen auch viel Geld – schon kleine Firmen wenden für das Schreiben der Rechnungen durchschnittlich über 5000 Euro im Jahr auf. Hier kann eine externe Buchhaltung ins Spiel kommen, die die gesamte finanzielle Abwicklung übernimmt. Allein bei der Rechnungsstellung können sich die Kosten so um etwa 50 Prozent reduzieren. Außerdem wird oftmals die Liquidität gesteigert, da externe Buchhaltungsunternehmen mehr Mittel haben, um bei ausstehenden Zahlungen Druck zu machen. Zusätzlich wird gewährleistet, dass beispielsweise Vorsteuern an das Finanzamt zuverlässig und rechtzeitig beglichen werden.

Kundenservice als Wettbewerbsvorteil

Doch nicht nur die Buchhaltung ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg – für Kunden zählen hauptsächlich die ständige Erreichbarkeit des Unternehmens und ein guter Kundenservice. Dabei greifen die Kunden häufig nicht mehr nur zum Telefon, sondern möchten auch per Mail und Social Media informiert werden. Diesen Rund-um-die-Uhr-Service können KMU meist selbst nicht stemmen, da die Mitarbeiter genug anderes zu tun haben. Trotzdem ist es wichtig, allen Kunden gerecht zu werden – denn die Konkurrenz schläft nicht und in Zeiten des Internets ist ein anderer Anbieter mit dem gleichen Leistungsspektrum wie Ihrem oft nur einen Mausklick entfernt. Ein Telefonservice bietet Ihnen die Möglichkeit, diese Probleme zu umgehen. Oft werden schon ganze Komplettlösungen zur Kundenbetreuung angeboten: vom Kundenservice in den unterschiedlichen Kommunikationskanälen über das Auftragsmanagement bis hin zum Back Office, also der Einordnung der Fragen in den kaufmännischen oder technischen Bereich sowie die Steuerung der Logistik.

Auf die Kernkompetenzen konzentrieren

Auch für Inkassodienstleistungen, die Vermarktung und den Aufbau von Zweigniederlassungen und die temporäre Nutzung von beispielsweise Konferenzräumen ist das Outsourcing durchaus sinnvoll. Denken Sie immer daran: Zeit ist Geld und der Wettbewerb schläft nicht. Natürlich müssen Sie auch für die Bezahlung der externen Unternehmen Geld aufwenden, doch sind diese oftmals günstiger als eigenes Personal, Ihnen wird Zuverlässigkeit in Bezug auf Termine etc. gewährleistet und Sie können sich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

Picture: vizafoto – Fotolia.com

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.