finanz-reporter.de

Kleinkredit – So geht’s günstiger als ein Dispo

Kleinkredit – So geht’s günstiger als ein Dispo

Die meisten Kreditinstitute mögen keine Kleinkredite. Die Argumentation lautet: Die Kosten für die Einrichtung des Kredits und die Verwaltung übersteigen die Zinseinnahmen. Deshalb werden Ratenkredite häufig erst ab einer Größenordnung von 2.000 bis 3.000 Euro vergeben. Wer so viel Geld nicht benötigt, macht von seinem Dispo Gebrauch. Dieser ist für die Geldhäuser lukrativ: Zum einen entfällt der Aufwand, einen Kreditantrag prüfen zu müssen, zum anderen sind Dispozinsen in Höhe von zehn Prozent und mehr deutlich gewinnbringender als ein Ratenkredit für vier Prozent Zinsen im Jahr. Wie kommen also Bankkunden, die nur 500 oder 1.000 Euro benötigen, ohne eine Kontoüberziehung zu ihrem Geld?

Kreditmarktplätze – Geld an den Banken vorbei

Was in den angelsächsischen Ländern schon seit vielen Jahren gang und gäbe ist, etabliert sich in Deutschland erst seit wenigen Jahren: Kreditmarktplätze im Internet, auf denen Verbraucher ihr Kreditgesuch einstellen können. Interessierte Anleger können sich dann mit dem vollen Betrag alleine oder mit anderen Investoren in Tranchen an dem zu finanzierenden Projekt beteiligen.

Der Darlehensnehmer durchläuft eine Bonitätsprüfung. Er wird allerdings nur abgelehnt, wenn er harte Schufa-Kriterien aufweist. Die Einstufung der Antragsteller erfolgt in bonitätsabhängige Kategorien, die sich auch auf die Zinsen auswirken. Die Investoren haben damit die Möglichkeit, sich ein Kreditportfolio mit unterschiedlichen Renditen und Laufzeiten zusammenzustellen.

Auf solchen Kreditmarktplätzen tummeln sich nicht nur Verbraucher mit schwachen Bonitäten. Immer mehr Verbraucher sehen hier eine Möglichkeit, den klassischen Banken den Rücken zu kehren und alternative Wege zur Finanzierung zu beschreiten.

Spezialanbieter mit echten Kleinkrediten

Neben Kreditportalen für Kredite von privat an privat haben sich inzwischen auch Unternehmen etabliert, die online echte Kleinkredite bis zu 1.000 Euro vergeben. Aufgrund der niedrigen Summen fallen die Laufzeiten entsprechend kurz aus. Häufig wird die Kreditsumme in einer Rate zurückgezahlt. Einige dieser Firmen maximieren das erste Darlehen auf beispielsweise 300 Euro für Neukunden, räumen aber ab dem zweiten Kredit einen höheren Rahmen ein. Der gesamte Antragsprozess wird online abgewickelt, das Geld steht innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung, gegen Aufpreis sogar bereits am nächsten Tag.

Gegenüber einem Dispokredit weist ein echter Kleinkredit zwei Vorteile auf:

  1. Die Zinsen sind günstiger als bei einer Kontoüberziehung.
  2. Der Kreditnehmer muss das Darlehen zu einem bestimmten Datum zurückzahlen. Damit entfällt die Gefahr, die Kontoüberziehung immer vor sich herzuschieben, möglichst noch zu erweitern und am Ende im Quartal dreistellige Zinszahlungen zu leisten.

Eine Übersicht über die Vergabe von Kleinkrediten findet sich auf speziellen Portalen, beispielsweise www.kleinkredite.net.


Bild: Fotolia, 41016215, Sebastian Engels

Auch interessant