finanz-reporter.de

Guten Noten sind nicht alles – Wichtige Einstellungskriterien für Unternehmen

Während früher gute Examensnoten als Eintrittskarte für die ganz große Karriere galten, sind die Anforderungen an Bewerber heute wesentlich komplexer. Ein guter Studienabschluss stellt nur noch eine Bedingung unter vielen dar, die erfüllt werden müssen, um einen Top-Job zu erhalten. Dabei spielen Sprachkenntnisse und Soft Skills eine herausragende Rolle. Nur wer auch in diesen Bereichen punkten kann, kommt in die engere Auswahl für eine Stelle mit ausgezeichneten Karriereaussichten.

Hervorragende Sprachenkenntnisse

Die Globalisierung der Wirtschaft führt dazu, dass internationale Märkte, sei es als Absatzmöglichkeit, sei es als Beschaffungsquelle für Produktionsmaterialien, auch für deutsche Unternehmen immer wichtiger werden. Nur Mitarbeiter, die perfekt Englisch sprechen und darüber hinaus nach Möglichkeit noch eine weitere Fremdsprache beherrschen, können im internationalen Bereich erfolgreich arbeiten. Aus diesem Grund verlangen Arbeitgeber schon bei der Einstellung überdurchschnittliche Sprachkenntnisse. In internationalen Konzernen stellt Englisch oft sogar die Sprache dar, in der die gesamte Kommunikation auch unter deutschen Mitarbeitern abläuft. Wer hier nicht über perfekte Kenntnisse des Business Englisch verfügt, hat keine Chance auf eine Stelle. Weitere Infos dazu finden Sie auch hier.

Ausgeprägte Soft Skills

Unter Arbeitgebern hat es sich herumgesprochen, dass Team- und Kommunikationsfähigkeit grundlegende Erfolgsfaktoren für die Arbeit von Mitarbeitern darstellen. Einzelkämpfer mit brillanten Noten bringen dem Unternehmen wenig, wenn sie sich nicht in eine Gemeinschaft einfügen können. Um sicher zu gehen, dass die Persönlichkeit eines Bewerbers zum Unternehmen passt, muss er beweisen können, dass er ein fähiger Teamplayer ist und auf andere Menschen offen zu gehen kann. Wer während seiner Ausbildung oder seines Studiums soziales Engagement, zum Beispiel als Ehrenamtlicher bei der Betreuung von Behinderten oder sozial benachteiligten Personen gezeigt hat, besitzt in dieser Hinsicht gute Chancen. Darüber hinaus kommt es im Vorstellungsgespräch auch auf Körpersprache, Mimik und die Bereitschaft zum aufmerksamen Zuhören an.

Ganzheitliche Kompetenzen entwickeln

Diese anspruchsvollen Anforderungen lassen sich nur erfüllen, wenn man langfristig Zeit und Engagement in die Entwicklung von sozialer Kompetenz und das Erlernen von Fremdsprachen investiert. Aus diesem Grund sollten Studierende und Auszubildende in ihrer Freizeit Sprachen lernen und ihre Kommunikationsfähigkeit sowie den empathischen Umgang mit anderen Menschen trainieren.

Urheber des Bildes: Picture-Factory – Fotolia

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.