finanz-reporter.de

Günstige Kabelanbieter im Überblick

DSL ist in Deutschland schon fast so etwas wie ein Synonym für Breitband-Internet.

Schon heute ist in jedem 2. Haushalt ein Kabelanschluss möglich. Der Kabelanschluss dient zum Surfen im Internet, oder zum TV schauen.

Aber das Angebot ist unübersichtlich und oft schließt man Verträge ab, nur um sie dann 2 Tage später bei der Konkurrenz für weniger Geld zu entdecken.

Auch die altbekannte Rabattaktion wird gerne genutzt um Angebote billiger darzustellen, als sie es eigentlich sind.

Daher heute mal ein kleiner Überblick über die verschiedensten Anbieter über Kabel ins Internet zukommen.

Arcor bietet eine All-Inclusive Paket an und packt in sein Paket eine 16.000 DSL Verbindung und kassiert dafür 35.95 Euro monatlich.

Kabel Deutschland bietet  einen Anschluss mit Breitband Internetzugang von 12 mbit/s und TV schauen übers Internet schon ab 22.90Euro im Monat an.

Alice bietet einen Funtarif an, welcher eine 6 mbit/s Leitung anbietet und ebenfalls die Möglichkeit, über Kabel fern zusehen. Kostet monatlich 29.90 Euro.

Bei 1 & 1 gibt es ebenfalls eine 16.000 mbit/s Leitung und TV über Kabel, für den guten Preis von 34.90 Euro.

Preisbrecher ist die Telekom, die zwar einen Call & Surf Tarif anbietet, aber für eine 6mbit/s Leitung und ebenfalls TV über Kabel, immerhin 39.95 haben möchte.

Der Vergleich lohnt sich also immer, der gerade einen Zugang zum Internet bekommt man meist zu echten Schnäppchenpreisen hinterher geworfen. Oft aber steckt die Tücke im Detail, indem der Vertrag Klauseln enthält, die ein Laie so schnell garnicht durchschauen kann.

Teure Freischaltungs- und Anschlussgebühren machen das Schnäppchen schnell zur kostenspieligen Angelegenheit und sind bei den meisten Anbieter nicht umgehbar und müssen bezahlt werden. Vergleichen und schauen sie genau,
welcher Kabelanbieter der günstigste ist um nicht auf die Nase zu fallen, bei einem vermeintlich günstigen Angebot.

Auch interessant