finanz-reporter.de

Gebrauchtes Spielzeug zu günstigen Preisen

Heutzutage muss nicht zwangläufig tief in die Tasche greifen, wenn man seinem Schützling eine Freude machen möchte. Um dem teuren Spaß aus dem Weg zu gehen, liegt es natürlich am Nächsten, bei Verwandten und Freunden, die selbst schon Kinder haben, nachzufragen, ob sie eventuell nicht mehr benötigte Spielsachen abgäben.

Für all Jene, die diese Möglichkeit nicht wahrnehmen können, aber trotzdem kein Vermögen für ein Spielzeug ausgeben wollen, empfehle ich den Internet- und Auktionsmarkt Ebay. Hunderte von Familien stellen hier unter anderem nicht mehr genutztes Kinderspielzeug zum Kauf frei.

Alles, was Sie tun müssen, ist, sich ein Angebot herauszusuchen und die Auktion zu beobachten. Kurz vor Zeitablauf müssen Sie entscheiden: Liegt der Artikel noch in meiner Preisvorstellung oder orientiere ich mich um? Mit ein wenig Glück und Geduld sowie dem bekanntlichen „richtigen Riecher“ finden Sie garantiert das Richtige für ihr Kind.

Da ich hier nichts verheimlichen möchte, sollte noch gesagt sein: nicht jeder Verkäufer spielt mit offenen Karten, so kann es auch vorkommen, dass das Spielzeug beschädigt oder überhaupt nicht mehr funktionstüchtig ist.

Achten Sie deshalb genauestens auf die Artikelbeschreibung und die Bilder oder fragen Sie gegebenenfalls nach! Beachtenswert wäre ebenso, dass zusätzlich zum Auktionspreis noch die Versandkosten berechnet werden, die manchmal zu hoch angesetzt sind.

Sollte Ihnen der Internethandel nicht behagen, dann gibt es ja immer noch Secondhand-Läden oder Outlet-Stores…

Auch interessant