finanz-reporter.de

Der Forex Markt – mit wenig Kapital zum Millionär?

Das Hauptziel eines jeden Anlegers ist es natürlich, sein eingesetztes Kapital möglichst binnen kurzer Zeit zu vermehren. In den heutigen wirtschaftlichen Krisenzeiten haben viele Privatanleger aufgrund hoher finanzieller Verluste ihr Vertrauen in die klassischen Wertanlagen wie Fonds oder Aktien verloren.

Hiervon weitgehend unberührt ist jedoch der Forex Markt. Hierunter versteht man den Handel mit Devisen. Der tägliche Umsatz dieses Devisenmarktes beträgt täglich mehr als vier Billionen Euro. Die beliebtesten Währungen, die auf dem Forex Markt stets im Verhältnis zueinander gehandelt werden, sind neben dem Euro und dem amerikanischen Dollar, der Yen sowie das britische Pfund und der schweizer Franken.

Aufgrund der enormen Hebelwirkung, die auf dem Forex Markt regelmäßig zu beobachten ist, kann mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz ein Maximum an Gewinn erzielt werden. Es ist keine Seltenheit, dass eine Kapitalsumme von 1.000 Euro in vergleichsweise kurzer Zeit verzehnfacht werden kann. Natürlich birgt diese große Hebelwirkung  ebenso das Risiko eines möglichen Kapitalverlustes in sich. Die Gewinnerwartung kann jedoch beträchtlich gesteigert werden, wenn sich der Anleger an einige Tipps und Erfahrungswerte erfahrener Forex Broker hält. Hierzu gehört unter anderem die Geduld, auf den richtigen Moment für einen An- oder Verkauf von Devisen zu warten sowie das Beachten von Forex Signalen. Diese geben den optimalen Zeitpunkt für den An- oder Verkauf von Devisen an. Mangelnde Geduld und die Erwartung einer großen Vermehrung des eingesetzten Kapitals in kürzester Zeit ist der Hauptfehler, den Laien auf dem Forex Markt machen können.

Auch interessant