finanz-reporter.de

db Optimo und db Flex – Bausparen bei der Deutschen Bank

Bausparverträge bieten Kunden in der Regel die Möglichkeit ein zinsgünstiges Darlehen (entsprechende Bonität vorausgesetzt) in Anspruch zu nehmen. Die Bausparsumme setzt sich zu je 50 Prozent aus dem Sparguthaben und dem Darlehen zusammen.
Das Darlehen ist zweckgebunden und darf nur für den Bau, Kauf oder die Renovierung einer Immobilie genutzt werden.

In der ersten Phase der Laufzeit wird der Bausparvertrag bespart. Der Regelsparbeitrag (vier Promille der Bausparsumme) nennt dem Kunden hierbei die Sparrate, die zu entrichten ist, sofern der Vertrag zu einem bestimmten Zeitpunkt zuteilungsreif werden soll. Bei Zuteilung hat der Kunde nun folgende Wahlmöglichkeiten:

1. Der Kunde wünscht nur sein Guthaben zu verfügen. In diesem Fall verfällt das Bauspardarlehen und es entstehen keine weiteren Rechte und Pflichten.
2. Der Kunde möchte sein Guthaben sofort abrufen, lässt sich aber dabei die Option in einem bestimmten Zeitfenster das Darlehen in selbiger Höhe des Bausparguthabens abzurufen.
3. Der Kunde nutzt sein Guthaben und nimmt das Darlehen auf. Die Rückführung geschieht meist in regelmäßigen Tilgungen (sechs Promille der Bausparsumme)

Häufig werden Bausparverträge als reine Sparverträge genutzt.
Die Deutsche Bank bietet durch ihre Tochter Deutsche Bank Bausparkasse AG zwei Tarife an.
Der reine Spartarif „db FlexSparen“ bietet derzeit einen festen Zinssatz für circa sieben Jahre von 3,5 Prozent. Kosten entstehen bei Abschluss in Höhe von 1,6 Prozent.
Der Zinssatz setzt sich aus einer Mindestverzinsung von 1 Prozent und 2,5 Prozent Sonderverzinsung zusammen. Sobald jährlich mindestens 15 Prozent der Bausparsumme bespart wurden und die Zuteilung nach circa sieben Jahren erreicht wurde, erhält der Kunde den Sonderzinssatz on Top. Zudem erhält er die Abschlussgebühr vollständig erstattet.
Der Finanzierungstarif der Deutschen Bank Bausparkasse nennt sich „db OptimoSparen“.
Der klassische Bausparer bietet dem Kunden flexible Möglichkeiten. So kann er Bausparsumme, Laufzeit und Sparrate frei wählen.
Eine feste Sparrate wird nicht fällig. So können unregelmäßige Zahlungen stattfinden,die sich beispielsweise aus jährlichen Boni oder Sondereinnahmen zusammensetzen. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass eine Zuteilungsreife bestimmte Kriterien benötigt und dass der Zeitpunkt der Zuteilungsreife nicht exakt prognostiziert werden kann, falls ausschließlich zeitlich und betraglich unregelmäßige Zahlungen erfolgen.

Für die Rückzahlung des Darlehens kann der Kunde drei verschiedene Möglichkeiten wählen. Kurzfristige Rückzahlungen werden hier mit einem besonders niedrigen Zins belohnt. Aber auch mittel- und langfristige Darlehensrückführungen sind verhältnismäßig günstig.
In der Phase der Rückführung zahlt der Kunde eine monatliche Mindestrate. Jedoch sind auch hier Sondertilgungen jederzeit möglich.

Das Guthaben wird während der Sparphase mit einem Prozent verzinst. Es fällt bei Abschluss eine Gebühr in Höhe von einem Prozent der Bausparsumme an. Der Darlehenszins ab einem Prozent ist der derzeit günstigste Bausparzins auf dem Markt.
Durch die Flexibilität sowohl in der Spar- als auch in der Darlehensphase kann das Produkt auf jede Lebensphase des Einzelnen angepasst werden und passt damit zu jedem Kunden der eine Immobilie bauen, renovieren oder erwerben möchte.
Zusätzlich erhält der Kunde unter bestimmten Umständen Wohnungsbauprämien vom Staat. Auch die vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers werden bei Einzahlungen auf einen Bausparvertrag mit Prämien (Arbeitnehmersparzulage) belohnt.
Die vielfältigen Wahlmöglichkeiten, die Sicherheit und die hohe Flexibilität bieten für jeden Kunden somit das geeignete Produkt für alle Lebensphasen.

Auch interessant