BRICS-Unternehmen wollen Partnerschaft stärken

(NL/1165028814) Frankfurt/Johannesburg, 27.08.2013 – Bei seinem ersten Treffen vom 20. bis 21. August 2013 hat das BRICS Business Council in Johannesburg eine stärkere Zusammenarbeit von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (BRICS) beschlossen. Gemeinsam wollen die Vertreter die wirtschaftliche Entwicklung in den Mitgliedsstaaten fördern.

Besonders öffentlich-private Partnerschaften sollen innerhalb der fünf Schwellenländer ausgebaut werden. Die Mitgliedsstaaten wollen fortan in den Bereichen Infrastruktur, Bergbau und Aufbereitung von Mineralien, in der Herstellung von hochwertigen Gütern sowie in der nachhaltigen Entwicklung stärker zusammenarbeiten.

In diesem Zusammenhang signalisierte das BRICS Business Council seine Unterstützung für die Errichtung einer BRICS Development Bank und appellierte an die Regierungen, die Gründung zu beschleunigen. Bereits beim BRICS-Gipfel im südafrikanischen Durban, im Frühjahr 2013, hatten sich Vertreter auf die Gründung einer solchen Entwicklungsbank geeinigt, um Infrastruktur-Programme und nachhaltige Projekte in den BRICS-Staaten und anderen Ländern zu finanzieren.

Gleichzeitigt forderte das Business Council die BRICS-Regierungen auf, Geschäftsreisenden mit speziellen Visa die mehrfache Einreise auch für längere Zeiträume zu ermöglichen. Dazu sollten die Regierungen eine Karte für Geschäftsreisen in Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika in Betracht ziehen. Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Mitgliedsländern könnten so nach Ansicht des Business Council erleichtert werden.

Das BRICS Business Council schlug außerdem die Schaffung eines Online-Wirtschaftsportals für BRICS-Länder vor.

Das BRICS Business Council wurde 2013 während des BRICS-Gipfels in Durban gegründet. Vorsitzender ist der südafrikanische Geschäftsmann Patrice Motsepe. Neben ihm nahmen an dem Treffen des BRICS Business Council Jose de la Rosa aus Brasilien, Sergey Katyrin aus Russland, Onkar Kanwar aus Indien sowie MA Zehua aus China teil.

Pressekontakt

Herr Yasmin Akbal

Hill Knowlton Strategies

Darmstädter Landstraße 112

60598

Frankfurt

EMail: yasmin.akbal@hkstrategies.com
Telefon: 069-97326230

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.