Beruf & Familie in der Diskussion

Das Angebot an Betreuungsmöglichkeiten für kleine Kinder ist heute wesentlich größer als noch vor wenigen Jahren. Bei Schulen gehören der Mittagstisch und ein Nachmittagsprogramm mittlerweile zur Selbstverständlichkeit.

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und flexible Betreuungsmöglichkeiten

Nur Arbeitgeber, die auf die besondere Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter mit kleineren Kindern eingehen, haben eine Chance im Wettbewerb um die besten Fachkräfte. Große Unternehmen setzen diese Erkenntnis bereits in Form von Betriebskindergärten oder sogenannten Familienzimmern um. In diesen Büroräumen können Eltern ihre Kinder im Notfall, wenn eine anderweitige Unterbringung vorübergehend nicht möglich ist, während der Arbeit selbst betreuen. Auch neue Arbeitszeitmodelle ermöglichen jungen Vätern und Müttern engagiert zu arbeiten und gleichzeitig Kinder großzuziehen. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass sich die öffentlichen Betreuungsangebote mehr an den Arbeitszeiten der Eltern orientieren und Kindergärten und -tagesstätten die Kinder auch am frühen Morgen oder spät abends aufnehmen.

Chancen für eine neue Work-Life-Balance

Meist übernehmen berufstätige Frauen immer noch die Haushaltsführung und den überwiegenden Teil der Kinderbetreuung. Diese traditionelle Rollenverteilung führt zu enormen Stress und ist auch unter Gerechtigkeitsaspekten fragwürdig. Aus diesem Grund müssen junge berufstätige Frauen darauf bestehen, dass die Familienaufgaben zwischen ihrem Partner und ihnen fair geteilt werden. Außerdem sollten junge Eltern lernen, sich bewusst Zeit zu nehmen, um ihre Partnerschaft zu pflegen und sich zu erholen. Häufig verhindert Perfektionismus wichtige Entspannungsphasen. Coaching und Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung können hilfreich sein, um eingefahrene Verhaltensmuster zu überwinden und das Familienleben so zu organisieren, dass es auch für die Eltern genügend Freiräume bietet. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier. Auf diese Weise wird erreicht, dass Kinder als Bereicherung und nicht als Last empfunden werden.

Familie als Herausforderung

Die Berufstätigkeit junger Mütter erfordert ein Umdenken von Arbeitgebern und Politikern. Dabei können in dieser Hinsicht fortschrittliche Länder wie Frankreich oder Schweden praktische Anregungen liefern. Junge Väter und Mütter sollten sich von tradierten Rollenbildern lösen und ihren Alltag partnerschaftlich organisieren, um die Voraussetzungen für ein glückliches Familienleben zu schaffen.

Bild: Benicce – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.