Aussichtsreiche Geldanlagen für 2014

Für das Jahr 2014 lassen sich nur schwer Prognosen hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung abgeben. Viele Problemherde wie die Finanz- und Eurokrise oder die exorbitante Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten sind im Grundsatz nicht gelöst, sondern es wurde an den Symptomen gearbeitet. Gleichwohl bietet die Binnenwirtschaft in Deutschland derzeit ein erfreuliches Bild. Insofern liegen Risiken und Chancen im gerade begonnenen Jahr dicht beieinander.

Investments mit guten Renditeaussichten

Wer in diesem Jahr große Anlagesummen beispielsweise aus einem Lotteriegewinn zur Verfügung hat, steht vor einem Problem. Für gewöhnlich wird empfohlen, sich bei den Geldanlagen möglichst breit aufzustellen. Allerdings werfen festverzinsliche Anlageformen derzeit weniger Ertrag ab, als die Inflation an Wertverlust verursacht. Von daher macht in einem solchen Fall ein stärkeres Engagement in Wertpapiere Sinn. Eine Möglichkeit stellen hier die Nebenwerte an den deutschen Börsen dar. Anders als die DAX-Unternehmen reagieren viele Mittelständler deutlich schneller und flexibler auf Marktveränderungen. Dies hat einen positiven Effekt auf die Gewinne und kann auch die Aktienkurse beeinflussen. Wie auch steigende Aktienkurse können auch Glücksspiele verführerisch sein. Wie man Vernunft bei risikoreichen Geschäften walten lässt, erfahren Sie auf dem Blog von SKL Boesche.

Im Internet bieten sich Chancen

Eine positive Entwicklung haben im letzten Jahr vor allem Aktien mit hohem Internetbezug gemacht. Ein Beispiel hierfür ist Amazon. Der Logistikkonzern nutzt seine Gewinne weiterhin vornehmlich zum Ausbau seiner Marktmacht. Der Kurs kletterte im Laufe des vergangenen Jahres von gut 200 auf knapp 300 Euro. Da der Onlinehandel weiterhin hohe Wachstumsraten verbucht, dürfte diese Entwicklung weitergehen. Gleiches gilt für Facebook Aktien. Denn für immer mehr Internetnutzer findet das Netz außerhalb der sozialen Netzwerke praktisch nicht mehr statt. Auch die Nutzung anderer Medien geht, gerade bei der werberelevanten jüngeren Zielgruppe, stetig zurück. Insofern dürfte auch Facebook im Jahr 2014 weiter anziehen.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

In unsicheren Zeiten ist es wichtig, ein gewisses Maß an bleibenden Werten im Portfolio zu haben. Viele Experten raten hier zu einer Goldreserve. Allerdings sollte diese tatsächlich nur eine Reserve bilden. Denn Gold erzeugt als Geldanlage keinerlei Erträge, es dient lediglich der Wertsicherung. Anders verhält es sich bei Immobilien: Entweder man hat Mieteinnahmen oder man spart Mietausgaben. Dank niedriger Leitzinsen machen die Überlegungen, ein Haus oder eine Wohnung zu erwerben gerade jetzt durchaus Sinn. Wichtig ist, hierbei eine möglichst lange Laufzeit zu vereinbaren, um den Baukredit nicht innerhalb einer Hochzinsphase verlängern zu müssen.

Bild: lassedesignen – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.