finanz-reporter.de

Auslandstarife bei T-Mobile – endlich bezahlbar?

der Druck, den die EU-Kommission auf T-Mobile ausgewirkt hat, wurde immer größer. Schlussendlich so groß, dass sie Wirkung zeigten.

Die Gebühren für die Benutzung seinen Handys im Ausland wurde drastisch gesenkt. Deutschland größter Mobilfunkanbieter T-Mobile musste reagieren, auch im Sinne des Wettbewerbs, denn die Konkurrenz schläft auch nicht hier nicht.

Nachdem Vodafone die Preise gesenkt hat, sah sich die Telekom im Zugzwang und so veröffentlichten sie jüngst die Verbauchernews, dass sie die Preise für die Auslandstarife gesenkt haben. Auch die Preise für SMS  aus dem Ausland wurden gesenkt.

So kostet eine im Ausland versendete Kurznachricht nur noch einheitlich 39 Cent. Musste man bisher 49 Cent zahlen, spart nun pro SMS 10 Cent.  Auch die Kosten für das Surfen im Internet im Ausland wurden gesengt, so surft man heute unter spanischer Sonne bspw. für 2 Euro je Megabyte.

Auch wurde neue Tarife aus dem Hut gezaubert. Ein der neuen

Auslandstarife bei T-Mobile

ist im Holiday Relax Paket untergebracht.

Wer nun die Option Holiday Relax bucht, bucht ein Paket, mit welchem es möglich ist, zu einem Paketpreis von 10 Euro über 30 Minuten zu telefonieren. Das macht unterm Strich; 1 Min. plaudern mit Freunden oder Familie aus dem Urlaubsland kostet 33 Cent/Minute. Gültig ist dieses Tarif-Paket  von T-Mobile für die Länder:

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Guernsey
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxembur
  • Malta
  • Monaco
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • San Marino
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vatikan
  • Zypern und in
  • Gibraltar

Auch interessant