finanz-reporter.de

Aufgepasst: Goldpreis fällt

In Krisenzeiten greifen viele Sparer zum Gold: Mit diesem Edelmetall wollen sie sich vor einer möglichen Inflation und Vermögensverlusten durch Niedrigzinsen schützen. 2013 zeigt aber, dass auch ein solches Investment risikobehaftet ist. Der Goldpreis gab drastisch nach.

Schlechtes Jahr für Goldanleger

Gold gilt als sicherste Anlage der Welt: Aufgrund des begrenzten Vorkommens kann kein Preisverfall eintreten, wie es infolge einer laxen Notenbank-Politik beim Papiergeld der Fall sein kann. Deswegen entschieden sich bei der aufkeimenden Eurokrise viele Sparer für das Edelmetall, kauften Goldbarren oder erwarben Goldfonds. Wer zu den Höchstpreisen einstieg, muss nun aber enorme Verluste verkraften. 2013 verlor Gold fast 30 % an Wert. Zum Jahresbeginn notierte der Kurs pro Feinunze noch 1.700 US-Dollar. Ende Dezember lag er bei knapp über 1.200 US-Dollar. Auf dem Rekordstand im Jahr 2011 kostete eine Feinunze sogar 1.900 US-Dollar. Zahlreiche Sparer wurden von diesem Kursniedergang kalt erwischt. Sie glaubten einigen Analysten, die einen Kurs von über 2.000 US-Dollar prognostiziert hatten. Diese irrten sich aber gewaltig.

Die unterschätzten Kursrisiken beim Investment in Gold

Der Ruf des Goldes als sichere Kapitalanlage lässt sich leicht nachvollziehen: Bei einer Hyperinflation kann die Kaufkraft von Papiergeld rasch sinken, Gold wird dagegen auch in solch einer Krise als werthaltiges Zahlungsmittel akzeptiert. Der Besitz dieses Edelmetalls bedeutet aber nicht, dass Anleger damit Kursverluste ausschließen können. Wie andere Anlageformen unterliegt auch Gold starken Marktschwankungen. Sparer können Kursgewinne einstreichen, sie können aber auch Vermögen verlieren. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten engagieren sich meist viele auf dem Goldmarkt, der Wert steigt. Hinzukommen zahlreiche Spekulanten, die sich in kurzer Zeit Wertgewinne versprechen. Ergeben sich aber bessere Anlagen, wie momentan die Aktien, verkaufen einige Investoren das Gold wieder und der Kurs sinkt. Angesichts des Abwärtstrends steigen noch mehr Goldbesitzer aus, was die Entwicklung weiter verschärft.

Zum richtigen Zeitpunkt in Edelmetall investieren

Gold kann eine sinnvolle Kapitalanlage darstellen, Sie sollten sich aber mit Bedacht dafür entscheiden. Prüfen Sie das aktuelle Kursniveau und die Rahmenbedingungen am Markt. Liegt der Preis zu hoch und droht eine Spekulationsblase, warten Sie lieber ab. Bei attraktiven Kursen und einer guten Perspektive sollten Sie dagegen einen Teil Ihres Vermögens in dieses Edelmetall investieren.

Bild von: Michael Kempf – Fotolia

Tags

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.