finanz-reporter.de

Asus EEE PCs – Beginn einer Billig-Notebook-Ära

EEE steht für „Easy to Learn, Easy to Work, Easy to Play“ und ist eine Notebookserie der Firma Asus.

Mittlerweile haben viele andere Hersteller nachgezogen und sogenannte EEE-PCs produziert – scheint, als hätte Asus da eine Bezeichnung erfunden, die jetzt ähnlich wie beim Tempo-Taschentuch für immer mit dieser Art von Laptop verknüpft wird. Vergleichbar wären außerdem Rechner wie das Aldi Medion akoya Notebook.

Was also ist ein EEE-PC? Nun, vor allem ist diese Sorte Notebook sehr preiswert. Die Asus-Modelle kosten alle um die 200-300 Euro. Natürlich kann man zu diesem Preis keine Leistungsbestnoten erwarten – aber wozu auch? Wer spielt denn heutzutage ernsthaft rechnerintensive Spiele auf seinem Laptop? Für Websiten und Internetbrowsing reichen die EEE-PCs allemal, für das Verfassen von Hausarbeiten oder Briefen ebenfalls. Grafikdesigner und Physiker, die Simulationen ausrechnen lassen wollen, zählen ebenso wie der Hardcoregamer sicherlich nicht zur Zielgruppe der EEE-Serie

Für den Durchschnittsbürger, der sich neben dem Computer noch etwas anderes leisten möchte, ist ein EEE-PC eine gute Wahl. Die haben nämlich außerdem den Vorteil, dass sie klein, handlich und leicht sind. Kein Macbook Air, klar, aber immer noch leichter als ein normales IBM-Notebook.

Tags

Auch interessant