finanz-reporter.de

Analogkäse ist kein echter Käse

Er sieht auch so aus, er schmeckt auch so, doch der Echt ist er nicht, der Analogkäse.

Analogkäse ist ein Käseimitat und wird meist mit Pflanzenfett statt, wie üblich, mit Milchfett hergestellt. Rein ässerlich ist der Analogkäse fast nicht von echtem Käse zu unterscheiden und macht es dem Verbraucher somit schwer zu unterscheiden, welcher Käse echter Käse und welcher Käse der Analogkäse ist.

Bei der Produktion des Analogkäses wird das Milchfett durch pflanzliche Fette und Öle ersetzt, hinzu kommen außerdem Stärke, Salze, Wasser, pflanzliche Fette und pflanzliches Eiweiß, Geschmacksverstärker sowie Aroma- und Farbstoffe, oft wird noch richtiger Käse (zwischen 2% und 50%)  hinzugemischt.

Fertig ist der Analogkäse.

Da beim Analogkäse kein Reifeprozess nötig ist und auch das Schmelzverhalten und die Hitzebeständigkeit besser sind, ist die Herstellung von Analogkäse billiger und vorallem schneller. Zudem enthält der Kunstkäse weniger Fett und sein Cholesteringehalt ist auch geringer.

Analogkäse ist auf fast jeder Pizza zu finden. Verrbraucherzentralen warnen vor Irreführung.

Der Verbraucherschutz warnt aber davor, dass ahnungslose Verbaucher auf Produkte reinfallen, in denen Analogkäse verwendet wird, es aber auf der Verpackung nicht klar erkenntlich gemacht wurde, das es sich um Kunstkäse handelt.

Denn Analogkäse wird vermehrt in Fertigprodukten, wie Tiefkühlpizza oder auch Fetakäse verwendet. Billiger Käse vom Fließband möchte man meinen. Das aber heißt nicht automatisch, dass der Kunstkäse ein schlechter Käse ist. Eine Gefährdung für die Gesundheit ist er in keinen Fall, es sind im Groben nur die Zutaten, die verändert worden sind.

Das Lebensmittelrecht besagt jedoch, dass sich ein Produkt nur dann Käse nennen darf, wenn es auch zu 100% aus Käse besteht, andernfalls muss klar ersichtlich deklariert sein, dass es ich um ein Lebensmittel in Form eines Käseimitats handelt. Auf dem Etikett müssen also alle Inhaltsstoffe klar angeben sein und ein Gouda darf sich nur dann Gouda nennen, wenn Gouda drin ist; sprich, wenn der Käse aus 100% Milch besteht.

Übrigens ist der Analogkäse nicht alleine, seit neuestem gesellt sich zum Ihm noch der Kunst-Schinken.

Auch interessant